Verkäufer reingelegt

Neuer Trick! Betrüger im Apple Store

München - Dieser üble Trick ist gefährlich gut – so gut, dass sogar ein Mitarbeiter im Apple-Store in der Rosenstraße darauf hereinfiel:

Der Verkäufer beriet am 11. Januar gegen 13 Uhr zwei Englisch sprechende Männer, die am Ende gleich vier nagelneue iPhone 6s im Gesamtwert von rund 3800 Euro kaufen wollten. Zahlen wollten sie mit der Kreditkarte – kein Problem im Apple Store. Einer der beiden steckte seine Kreditkarte ins Lesegerät. Genau in diesem Moment hatte der andere Kunde plötzlich eine Menge Fragen. Davon abgelenkt sah der Verkäufer nicht, wie der Kunde statt der PIN-Eingabe den Vorgang abbrach und die Barzahlungstaste betätigte. Auch bei einem Abbruch wirft das Gerät einen Bezahlbeleg aus. Erst nachdem die beiden Betrüger das Geschäft mit den iPhones längst verlassen hatten, bemerkte der Berater mit Entsetzen, dass der Bezahlvorgang nicht abgeschlossen und damit ungültig geworden war.

Die Polizei warnt vor diesem Trick, der auch in anderen Geschäften angewendet werden könnte. Das Fachkommissariat 65 (Tel. 29 10-0) hat diesen Fall übernommen. Die Täter wurden von der Überwachungskamera gefilmt. Die Fotos darf die Polizei aber erst nach einem Richterbeschluss für eine Öffentlichkeitsfahndung herausgeben, wenn alle anderen Fahndungsansätze erschöpft sind. So muss vorerst also die Beschreibung genügen: Die Männer sind 30 bis 40 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß. Einer trug eine graue Hose, eine hellbraune Jacke, der andere Jeans und eine schwarze Jacke. Beide trugen Sneaker. 

dop

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi

auch interessant

Meistgelesen

Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage

Kommentare