Unfall in Neuhausen

Missglückter Motorrad-Verkauf: 68-Jähriger verletzt

München - Bei einer missglückten Probefahrt geht das Motorrad durch  - ein 68-Jähriger wird dabei schwer am Bein verletzt.

Wie die Polizei berichtet, waren ein 57-Jähriger und ein 68-Jähriger am Sonntag, 3.07.2016 gegen 12 Uhr, im Innenhof eines Anwesens in der Landshuter Allee. Der 57-jährige wollte dem 68-Jährigen ein Honda-Kraftrad verkaufen. 

Der 68-Jährige unternahm eine Probefahrt in dem großflächigen Hof. Als er mit dem Kraftrad neben dem Besitzer anhielt, wollte dieser ihm die Lautstärke der Auspuffanlage demonstrieren und drehte deshalb mit der rechten Hand am Gashebel des Kraftrades. Er dachte, der Leerlauf wäre eingelegt. Weil das Motorrad aber über ein DSG-Automatikgetriebe verfügte, war der Gang noch nicht eingelegt und durch das Drehen am Gashebel fuhr es ruckartig vorwärts. Weil der 68-Jährige den Griff noch festhielt, drehte sich der Lenker nach links und das Kraftrad stürzte nach etwa zwei Metern auf die linke Seite.

Bei dem Unfall verletzte sich der Motorradfahrer schwer am linken Bein und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus befördert werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Krass! So verschuldet sind die Münchner
Krass! So verschuldet sind die Münchner
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem

Kommentare