Er schlug auf den Kopf seines Opfers ein

Fahndung: Polizei sucht den brutalen Räuber von Neuhausen

+
Wer erkennt diesen Mann? Er ist der mutmaßliche Räuber von Neuhausen.

München - Er prügelte sein Opfer krankenhausreif: Für die Suche nach dem brutalen Täter, der in der Blutenburgstraße einen 26-Jährigen überfallen hat, bittet die Polizei nun die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Er nutzte die Dunkelheit für seinen feigen Überfall, jetzt fahndet die Polizei in aller Öffentlichkeit nach dem Täter: Der mutmaßliche Räuber ist ungefähr 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Figur und trug zur Tatzeit einen hüftlangen, grünen Anorak. So beschreibt die Polizei den Mann, der am 25. Februar gegen 5 Uhr morgens einen 26-Jährigen in der Blutenburgstraße überfallen und übel zugerichtet haben soll.

Mittlerweile liegt der Polizei ein Foto des Verdächtigen vor. Da dieser bis jetzt nicht ermittelt werden konnte, erging nun ein richterlicher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung.

Tat in der Blutenburgstraße

Und das war damals passiert: Das spätere Opfer (26) ist an diesem Donnerstagmorgen gegen 5 Uhr auf dem Nachhauseweg. Schon in der U-Bahn bemerkt er einen fremden Mann, der dann an der Haltestelle Maillingerstraße in Neuhausen aussteigt. Der 26-Jährige geht zu Fuß weiter, über die Nymphenburger Straße und Elvirastraße zur Blutenburgstraße. Der Unbekannte folgt ihm. In der Blutenburgstraße holt der Verfolger den jungen Mann ein. Dann schlägt der Täter von hinten auf dessen Kopf ein. Immer und immer wieder, bis das Opfer stürzt. Als der 26-Jährige zu Boden geht, durchsucht der Täter dessen Jackentaschen und raubt dem Mann sein Mobiltelefon. Zu Fuß flüchtet er in unbekannte Richtung.

Durch die Schläge und den Sturz erlitt das Opfer eine Kopfverletzung. Der junge Mann wurde stationär in einem Krankenhaus behandelt. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe: Hinweise and das Kommissariat 21 unter Tel. 089/29100.

Tobias Scharnagl

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare