Polizeieinsatz am Hirschgarten

S-Bahn geräumt: Fahrgast attackiert Mann mit Tierabwehrspray

München - Zu einem handfesten Streit kam es am Dienstagnachmittag zwischen zwei Männern in einer S-Bahn. Einer der Kontrahenten setzte dabei Tierabwehrspray ein. Der Lokführer ließ die gesamte S-Bahn räumen.

Gegen 16:35 Uhr war es am Dienstag in der S1 zwischen zwei 43-Jährigen zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen, so die Polizei. Auf Höhe des Haltepunktes Hirschgarten soll ein Mann aus Oberschleißheim einen anderen Mann aus Moosach tätlich angegriffen und ihn auch gewürgt haben. Daraufhin setzte der Moosacher ein Tierabwehrspray gegen den Angreifer ein.

Andere Fahrgäste hatten inzwischen den Lokführer der S-Bahn informiert und dieser reagierte umgehend. Er ließ am Haltepunkt Hirschgarten alle Fahrgäste aus dem Zug aussteigen, berichtet die Polizei.

Während der Moosacher keine sichtbaren Verletzungen erlitt, musste der Oberschleißheimer von herbeigerufenen Sanitätern aufgrund der Wirkstoffes des Sprays behandelt und mit stark angeschwollenen Augen ins Krankenhaus verbracht werden. Unbeteiligte wurden durch den Sprayeinsatz nicht verletzt, heißt es im Polizeibericht.

Während des einsetzenden abendlichen Berufsverkehrs kam zu erheblichen betrieblichen Auswirkungen. Die Beamten stellten das Tierabwehrspray sicher. Gegen beide Personen wird nun wegen wechselseitiger Körperverletzung ermittelt.

mol

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare