Münchner wählen beim Stadtteil-Check

Neue OB-Analyse: Schmid klar vor Reiter!

+
Dieter Reiter, Sabine Nallinger und Josef Schmid

München - Fast 3000 Münchner haben ein Jahr vor der OB-Wahl schon ein Kreuzchen im Stadtteil-Check vergeben - und CSU-Kandidat Josef Schmid klar vor Dieter Reiter (SPD) gewählt. Machen auch Sie mit!

Nach dem Ende der Ära Christian Ude (SPD) ist ein Machtwechsel möglich: Fast 3000 Münchner haben ein Jahr vor der OB-Wahl schon ein Kreuzchen im Stadtteil-Check der tz vergeben – und CSU-Kandidat Josef Schmid (43) klar vor SPD-Mann Dieter Reiter (54) gewählt!

Schmid erhält 44 Prozent, der bisherige Favorit Reiter nur 39 Prozent. Die grüne Kandidatin Sabine Nallinger (49) überrascht mit 15 Prozent, während FDP-Mann Michael Mattar (59) nur zwei Prozent der Teilnehmer von sich überzeugen kann. Die Kandidaten nehmen die Umfrage sehr ernst (siehe Reaktionen unten) – wegen ihrer riesigen Teilnehmerzahl und weil Missbrauch praktisch ausgeschlossen ist. Das wird der spannendste Wahlkampf seit Jahrzehnten!

So wählen die Altersgruppen - zum Vergrößern der Grafik HIER KLICKEN

Zumal sich nach neuen Analysen ein rot-grüner Hoffnungsschimmer abzeichnet: In den wichtigsten Wählergruppen schrumpft der CSU-Vorsprung deutlich. Die Münchner im mittleren Alter zwischen 30 und 49 sowie zwischen 50 und 69 Jahren tendieren in gleichen Teilen zu Schmid und Reiter, auch Nallinger schneidet überdurchschnittlich ab. Hier entscheidet sich die Wahl, denn die Münchner im besten Alter stellen die mit Abstand größte Wählergruppe, die auch noch besonders fleißig zur Urne geht. Wer bei ihr bis zum Wahltag am 16. März 2014 punktet, wird OB!

Eine gute Nachricht gibt es im Umkehrschluss für die CSU: Nicht nur die ältesten Wähler über 70 Jahren tendieren stark zu Schmid, sondern auch die jungen unter 30 Jahren. Dabei haben sich beide Gruppen an der Umfrage etwas weniger beteiligt, als ihr Anteil an der Wahlbevölkerung ausmacht. Wenn Schmid sie am Wahltag mobilisieren kann, gewinnt er wieder Boden.

Münchner verraten: Warum wir unseren Stadtteil lieben

Münchner verraten: Warum wir unseren Stadtteil lieben

Schmid gegen Reiter: Ein Jahr müssen sie kämpfen, um in der Gunst der Münchner voranzukommen. Im Schlafwagen döst sich keiner von beiden zur Macht. Lesen Sie hier die Reaktionen der OB-Kandidaten - und machen Sie mit beim Stadtteil-Check. Füllen Sie dazu das Formular unten aus und gewinnen Sie einen unserer tollen Preise!

Michael Mattar (FDP)

Für mich ist es schwieriger, als gleichgewichtiger Partner wahrgenommen zu werden. Aber ich bringe Themen, die von keinem Konkurrenten gesehen werden – etwa gegen Reglementierung beim Wohnungsbau.

Dieter Reiter (SPD)

Der Wahlkampf hat noch gar nicht richtig begonnen. Wir haben die Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft – Erhalt und Schaffung von preiswertem Wohnraum und Ausbau des Nahverkehrs. Die Stadt darf nicht zur Luxusmetropole werden.

Sabine Nallinger (Grüne)

Das ist doch schon mal ein prima Ergebnis. Dafür möchte ich mich bei den tz-Leserinnen und Lesern bedanken. Ich freue mich darauf, die Münchner von meinem Plan für die Stadt zu überzeugen. Tag für Tag, Monat für Monat und Stadtteil für Stadtteil.

Josef Schmid (CSU)

Das Ergebnis bestätigt die enorm vielen positiven Rückmeldungen, die ich derzeit auf meiner Stadtteil-Tour bekomme. Dennoch ist diese erfreuliche Zwischenbilanz kein Grund für mich auszuruhen. Ich will genau wissen, wo bei den Münchnern der Schuh drückt.

David Costanzo

auch interessant

Kommentare