Einsatz in der Werinherstraße

Passant bemerkt Küchenbrand - Mann liegt benommen im Flur

München - Bei einem Küchenbrand in der Werinherstraße ist in der Nacht zu Sonntag ein Mann verletzt worden. Er hatte sich mit letzter Kraft ins Treppenhaus gerettet.

Ein aufmerksamer Fußgänger hat einen Küchenbrand in der Werinherstraße bemerkt. Der Passant war Sonntagnacht gegen 1.30 Uhr unterwegs, als er Rauch sah, der aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses qualmte. Sofort alarmierte der Mann die Feuerwehr.

Als sich die Einsatzkräfte Zutritt zum Treppenhaus verschafft hatten, fanden sie dort einen älteren Mann benommen am Boden liegen. Es handelte sich dabei um den Mieter der Brandwohnung, der sich mit letzter Kraft in den Flur geschleppt hatte. Er hatte sich eine schwere Rauchgasvergiftung zugezogen und wurde von den Rettern ins Freie gebracht.

Wie die Feuerwehr berichtet, betrat daraufhin ein Atemschutztrupp die verqualmte Wohnung des Seniors. Zwar war das Feuer in der Küche bereits wieder erloschen, doch die Wohnung war voller Rauch und Ruß und wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Wie hoch der Schaden ist, ist bisher nicht bekannt. Erst am Samstag war eine Frau bei einem Küchenbrand in der Fasanerie verletzt worden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pornos im Apotheken-Schaufenster: Das sagt die Besitzerin
Pornos im Apotheken-Schaufenster: Das sagt die Besitzerin
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt

Kommentare