Tierischer Einsatz in Pasing

Ab der Hüfte ging nichts mehr: Biber bleibt in Zaun stecken

+
Der Biber blieb im Zaun stecken.

München - Ob der Winterspeck dran schuld war? Am Dienstag musste der Bund Naturschutz einen Biber aus einer misslichen Lage befreien. Er war in einem Zaun stecken geblieben.

Vorsicht Falle! Als ein Biber in Pasing von der Würm in ein benachbartes Grundstück schleichen wollte, blieb er im Zaun stecken: Die Grundstückseigentümer hatten nämlich versucht, den Durchschlupf mit einem Maschendraht zu verschließen. Vergebens. Durch das Gitter passte der Biber durch, zumindest bis zur Hüfte – dann ging es weder vor noch zurück. Zum Glück entdeckten Passanten das arme Tier– und riefen den Bund Naturschutz. Der befreite den Biber zusammen mit der Feuerwehr. Unverletzt trollte er sich in den nächsten Teich.

tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"

Kommentare