Polizei twittert

Fliegerbombe in Pasing wurde erfolgreich entschärft

+
So sieht sie aus: Der Blindgänger, der derzeit in Pasing entschärft wird.

München - Blindgänger in Pasing: Im Münchner Westen ist am Montag wieder eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Gegen 23 Uhr dann die gute Nachricht: Sie konnte entschärft werden.

+++ Update: 23.03 Uhr: Die Fliegerbombe in Pasing konnte erfolgreich entschärft worden, das teilte die Münchner Polizei um kurz vor 23 Uhr mit.

Die Sperrung der Stammstrecke ist damit aufgehoben, die Bombe wurde bereits abtransportiert. Es kann allerdings noch ein wenig dauern, bis sich der S-Bahn-Verkehr wieder normalisiert.

+++ Ersten Informationen zufolge wurde die Bombe am Morgen gegen 8.30 Uhr bei Baggerarbeiten auf einem Bahngelände an der Ecke Paul-Gerhardt-Allee/Berduxstraße gefunden. Bauarbeiter hatten den Blindgänger entdeckt und die Polizei informiert.

Zur Größenordnung konnte die Polizei am Montagmittag nichts sagen, allerdings scheint eine weitere Evakuierung nicht notwendig zu sein. Am Nachmittag wurde entschieden, dass die Bombe gegen 22 Uhr begutachtet und entschärft werden soll. 

Der Zugverkehr wird teilweise eingeschränkt. Alle S-Bahnlinien sind betroffen außer die S7, dazu alle einfahrenden Regionalzüge über Pasing. Dies wird aber erst ab 22 Uhr sein. Außerdem werden Züge aus Richtung Freising, während entschärft wird, nicht fahren. Der Busverkehr wird umgeleitet. 

Die betroffenen Bürogebäude in der Landsberger Straße werden ab 19.53 Uhr evakuiert, unter der Einsatzleitung der Polizeiinspektion 45, mit einem Zug der Bereitschaftspolizei. 

Ein Schienenersatzverkehr richtet die Bahn laut ihrer Aussage nicht ein.

mm/tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!

Kommentare