Obermenzing

Neue Grandlschule kommt „termingerecht“

+

München - In knapp einem Jahr soll die neue vierzügige Grundschule an der Grandlstraße in Obermenzing fertiggestellt werden.

„Etwa an Pfingsten nächstes Jahr planen wir den termingerechten Umzug“, verkündete Beate Steier vom Baureferat kürzlich im Rahmen der örtlichen Bezirksausschusssitzung Pasing-Obermenzing (BA 21).

Eine Vergrößerung auf fünf Züge, wie es der BA aufgrund der Nachverdichtung und des damit einhergehenden Bevölkerungswachstums im Stadtbezirk gern gesehen hätte, sei planungsrechtlich aber nicht möglich, da sonst die Freiflächen zu klein würden, heißt es aus dem Bildungsreferat.

Der Zuwachs an Schülern werde in der neuen Grundschule an der Paul-Gerhardt-Allee aufgefangen, die fünfzügig geplant sei. Bis zu deren Fertigstellung könnten die Kinder im Haus A der Containerbauten unterkommen. Die neue Grundschule an der Grandlstraße bekommt eine Dreifach-Turnhalle und einen neu gestalteter Pausenhof mit Tischtennis-Platz. Kurze Zeit nach dem Umzug der Grundschüler sollen die Realschüler in die Container umziehen. Dort sei bei den letzten Messungen keine erhöhte Formaldehyd-Belastung der Raumluft mehr nachgewiesen worden, hieß es weiter. Dennoch wolle man zur Beruhigung der Eltern nochmals in den Sommermonaten die Raumluft messen. Nach den Sommerferien beginne der zweite Abschnitt mit Neubau der Realschule und Sanierung des alten Gebäudes.

Für das gesamte Projekt habe der Stadtrat insgesamt bis zu 86 Millionen Euro genehmigt, heißt es. Noch unklar sei die Gestaltung des Abschnitts zwischen den Schulen und der gegenüberliegenden Kirche. Die Vorschläge des Baureferats, zum Beispiel einen Belag aus roten Klinkersteinen oder aus Münchner Gehwegplatten zu schaffen, sollen im Planungsausschuss des Bezirksausschusses diskutiert werden. Da die Platzgestaltung ein eigenes Projekt sei, stünden die Kosten dafür noch nicht fest, hieß es abschließend.  

mwh

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare