Golf-Fahrer aus Wagen geschnitten

Horror-Unfall an der Paul-Heyse-Unterführung

+
Bei einem schweren Unfall an der Paul-Heyse-Unterführung sind in der Nacht zu Sonntag drei Menschen verletzt worden.

München - Schwerer Unfall an der Paul-Heyse-Unterfühung: Nach einem Zusammenprall zweier Autos hat einer der Wagen die Fahrabtrennung der Unterführung gerammt. Drei Menschen wurden dabei verletzt.

Von dem roten Golf ist nur noch das Hinterteil zu sehen – vorne klebt er eingedrückt am Brückenpfeiler der Paul-Heyse-Unterführung. Darin blockieren Rettungswagen die Durchfahrt, 28 Einsatzkräfte laufen durcheinander. Sie wissen: Jetzt zählt jede Minute.

Horror-Unfall am Hauptbahnhof! Sonntagmorgen gegen 1.05 Uhr kracht es heftig an der Kreuzung Arnulfstraße und Seidlstraße. Die dramatische Szene: Der rote VW Golf eines 22-Jährigen knallt aus noch ungeklärter Ursache in einen schwarzen Audi, als beide Autos in den Tunnel Richtung Wiesn einfahren wollen. Durch die Wucht des Zusammenpralls verliert der Golffahrer wohl die Kontrolle und rammt den Betonpfeiler.

Als die Feuerwehr eintrifft, liegt die Beifahrerin (23) des Golfs auf der Straße – ihr Unterschenkel ist gebrochen. Weil der Fahrer schwere Verletzungen an Rücken und Schulter erlitt, muss die Feuerwehr ihn aus dem Auto schneiden – die Scheibe ist zerdellt, am Sitz klebt Blut. „Wir haben das Dach mit einer hydraulischen Rettungsschere abgetrennt“, sagt Sprecher Alexander Purkl. Anschließend bringt der Notarzt den Mann ins Krankenhaus. Auch ein weiterer Mitfahrer muss in die Klinik. Der Fahrer des Audi (32) bleibt dagegen unverletzt. Schaden: rund 10 000 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

thi

Andreas Thieme

Andreas Thieme

E-Mail:Andreas.Thieme@tz.de

auch interessant

Meistgelesen

Feuer in Obersendling: Toter auf brennender Matratze gefunden 
Feuer in Obersendling: Toter auf brennender Matratze gefunden 
Wegen erbarmungsloser S-Bahn-Kontrolle: Er verbrennt Isar-Card 
Wegen erbarmungsloser S-Bahn-Kontrolle: Er verbrennt Isar-Card 

Kommentare