Beherzter Einsatz

17-Jähriger stellt aus Psychiatrie entflohenen Vorderrad-Dieb

München - Durch ihren beherzten Einsatz haben eine 70-Jährige und ein 17-Jähriger dazu beigetragen, dass die Polizei einen Vorderrad-Dieb nur wenige hundert Meter vom Tatort schnappen konnte.

Eine 70-Jährige Dame hat am Freitag gegen 20 Uhr am S-Bahnhof Neuperlach Süd Ungewöhnliches beobachtet. Sie saß in ihrem Auto und wartete auf ihren Verwandten, als sie bei den Fahrradständern einen Mann bemerkte, der sich besonders auffällig umsah. Plötzlich bückte er sich zu einem der Räder hinunter und begann das Vorderrad abzumontieren.

Die ältere Dame gab ihre Beobachtungshaltung auf und stellte den Mann zur Rede: Was er mit dem Reifen vorhabe, fragte sie ihn. Anstatt zu reagieren drehte sich der der Mann um und verschwand in Richtung Park & Ride Parkplatz.

In dem Moment kam schon der 17-jährige Verwandte der Rentnerin um die Ecke und nahm auf ihr Geheiß die Verfolgung auf.

Der Dieb flüchtete zunächst in den hinteren Bereich des Parkplatzes und wurde von dem Schüler in die Ecke getrieben. Mit dem geklauten Vorderrad holte er daraufhin aus und traf den 17-Jährigen an der Schulter. Dann setzte er seine Flucht fort und versteckte sich auf einer nahegelegenen Baustelle. Der Schüler verständigte mit seinem Handy die Polizei, die den Dieb dann auch festnehmen konnte.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 49 Jahre alten Mann aus Serbien, der bereits am Vormittag aus der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie geflohen war. Laut Polizei München wurde er auch genau dorthin wieder zurück gebracht.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Westermann

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare