Trotz Schuss in die Decke

Bäckerei-Angestellte schlägt Räuber in die Flucht

München - In einer Bäckereifiliale im U-Bahnhof Innsbrucker Ring hat sich eine 52-jährige Angestellte erfolgreich gegen einen Räuber gewehrt. Und das obwohl ein Schuss fiel.

Die Angestellte hatte sich kurz vor Ladenschluss alleine in der Filiale im Zwischengeschoß des U-Bahnhofs Innsbrucker Ring aufgehalten. Sie bemerkte dann, dass eine Person gegen den Zugang der Filiale gedrückt hatte und vermutete, dass es sich hierbei um Putzkräfte handeln würde. Deshalb öffnete die 52-Jährige die Eingangstüre.

Sofort wurde die Angestellte von einem maskierten Täter mit einer schwarzen Pistole in die Filiale zurückgedrängt. Der Räuber nahm die Angestellte in den Schwitzkasten, drohte mit der Waffe und forderte Bargeld. Zum Nachdruck feuerte er in die Luft. Die 52-Jährige wehrte sich trotzdem nach Kräften, schrie laut und versuchte, dem Täter die Maske vom Kopf zu ziehen. Daraufhin ließ der Räuber von ihr ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Bad- Schachener-Straße. Ein zweiter Täter, der Schmiere gestanden hatte, flüchtete ebenfalls in diese Richtung. 

Polizei bittet um Hinweise

Der Haupttäter ist etwa 20 Jahre alt, rund 170 cm groß, hat eine schlanke Figur und trug schwarze Joggingkleidung, eine schwarze Kappe sowie eine schwarze Gesichtsmaske. Sein etwa gleichaltriger Komplize hatte blaue Joggingkleidung an. Hinweise unter der Telefonnummer 089/2910-0, oder an jede Polizeidienststelle.

mm

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare