Bademeister verständigt Polizei

Mädchen belästigt: 15-Jähriger im Michaelibad festgenommen

München - Weil er einem Mädchen im Becken an den Po und in den Genitalbereich gefasst hat, ist ein 15-Jähriger im Michaelibad festgenommen worden. Auch zwei Freunde des Teenagers wurden mitgenommen. Sie hatten zwei Mädchen an den Po gefasst.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Samstag 09.01.2016, gegen 19.45 Uhr im Michaelibad. Ein 15-Jähriger Syrer und zwei Freunde waren im Außenbecken und an der Rutsche. Dort wurde eine 17-jährige Münchnerin aus der Gruppe mehrmals am Po berührt. Der 15-Jährige fasste bei einer Gelegenheit außerdem unter die Badehose der 17-Jährigen und strich ihr mit einem Finger durch den Genitalbereich. Als die 14-jährige Schwester des Mädchen ebenfalls ins Außenbecken kam, wurde auch sie von den drei Jungs am Po angefasst.

Beide Mädchen wehrten sich und flüchteten aus dem Becken. Sie meldeten den Vorfall dem Bademeister. Der holte die drei Jugendlichen aus dem Becken und verständigte die Polizei. Alle Drei wurden vorläufig festgenommen und nach ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen den 15-jährigen Haupttäter werden Ermittlungen wegen des Tatvorwurfs der Vergewaltigung geführt, wie es das Strafgesetzbuch für derartige Fälle vorsieht, erklärt ein Polizeisprecher.    

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Überfall am Sendlinger Tor: Opfer fordert 200.000 Euro
Nach Überfall am Sendlinger Tor: Opfer fordert 200.000 Euro
Drei Gründe, warum Wohnen in München teuer bleiben wird
Drei Gründe, warum Wohnen in München teuer bleiben wird
Prozess: Stalker verfolgt Frau (47) seit 30 Jahren
Prozess: Stalker verfolgt Frau (47) seit 30 Jahren

Kommentare