Eintritt frei

In Riem tanzen die Elfen im Schnee - Zirkus lädt zu Gala-Vorstellung

+
Wie Elfen tanzen diese beiden Zirkusschülerinnen des Mitmachzirkus Krullemuck durch die Luft. Zum Galaabend am 6. Dezember sind alle herzlich eingeladen.

Riem - Am Nikolaustag weht in diesem Jahr ein winterlicher Zauber durch die Münchner Messestadt Ost: Die Zirkusschüler präsentieren ihre Varieté-Vorstellung „Schneegestöber“ im Jugendzentrum Quax.

„Kleine Schneeelfen wirbeln Schneeflocken auf Wiesen und Wälder, alle Kinder spielen im Freien und genießen diesen Freudentanz - nur ein kleines Mädchen muss krank in seinem Zimmer bleiben. Sie beschließt, einfach trotzdem nach draußen zu gehen...“ 

So beginnt die Geschichte, die die kleinen Künstler der Zirkusschule Krullemuck ihrem Publikum erzählen wollen. Die Zuschauer werden entführt auf eine Reise durch den Winter, mal traurig, mal lustig - jedenfalls voller Emotionen und Magie.

Die Darsteller, alle zwischen 10 und 16 Jahren, trainieren jede Woche unter der Leitung von Jana Ziegler im Quax - Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung in Riem. Das Zentrum wird vom Verein ECHO e.V. getragen, der sich für Kinder und Jugendliche einsetzt. Nach dem Wahlspruch „Es ist normal, anders zu sein“ fördert er vor allem die kulturelle Bildung der jungen Menschen. Im Quax gibt es außer der Zirkusschule unter anderem auch eine Töpferwerkstatt, ein Kino, eine Musikschule und ein Kunstatelier.

Am 5. Dezember ist jeder eingeladen, bei der offiziellen Generalprobe von „Schneegestöber“ zuzuschauen. Einen Tag später, am 6. Dezember findet dann der große Galaabend statt. Der Eintritt ist frei, Karten können per Telefon oder E-Mail reserviert werden.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare