23-jähriger Münchner festgenommen

Polizei schnappt den Serien-Goldketten-Räuber

München - In einem Aufzug eines Wohnhauses in Neuperlach riss ein Räuber einer 77-Jährigen die Goldkette vom Hals. Doch der Täter kam nicht weit. Bei seiner Vernehmung gestand er eine Raub-Serie.

Als die Rentnerin am Dienstag gemeinsam mit einer Nachbarin mit dem Aufzug nach oben fahren wollte, quetschte sich der 23-jährige Täter durch die Türe in die Kabine. Als die 77-Jährige dann im Aufzug alleine war, fragte sie der Mann nach einer Wohngemeinschaft im Haus.

Plötzlich griff der Räuber nach ihrer goldenen Halskette und riss sie los. Anschließend flüchte er. Im Zuge der sofortigen Fahndung fiel einer Streifenbesatzung etwa zwei Stunden nach nach der Tat im Bereich Giesing eine Person auf, auf die die Täterbeschreibung passte. Die Beamten kontrollierten den Mann und entdeckten bei seiner Durchsuchung die Goldkette mit beschädigtem Verschluss. 

23-Jähriger gibt Raubserie zu

Bei seiner Vernehmung gab der Tatverdächtige den Raub zu - und auch noch sechs weitere Raubtaten, die er in der letzten Zeit im Münchner Stadtgebiet begangen hatte. Bei allen Taten wurden älteren Damen die Goldketten vom Hals gerissen. Der 23-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare