Glasfasernetz wird ausgeweitet

Schnelles Internet! Diese Viertel sind als nächste dran

+
So sehen die aktuellen Planungen aus.

München - München macht sich frisch ans Netzwerk! Die Stadtwerke und Tochter M-Net weiten das Glasfasernetz aus – für schnelleres Internet.

Die zweite Ausbauoffensive soll in den nächsten fünf Jahren 35 000 Gebäude mit 230.000 Wohnungen und 21.000 Betriebe anschließen.  Rund 70 Prozent der Münchner Haushalte wären abgedeckt.

„Da schlägt das Herz höher“, sagt Wirtschaftsreferent Josef Schmid (46, CSU). Aber: „Es tut auch Not.“ Denn: München hinkt hinterher! In Sachen schnelles Internet liegt die Landeshauptstadt im deutschen Vergleich auf Platz 17 von 70! 2010 hatte das Rathaus daher die erste Ausbauoffensive gestartet – und den mittleren Ring angeschlossen: rund 36 000 Gebäude mit 340 000 Haushalten sowie gut 60 000 Firmen. Der Rest Münchens soll nach 2021 folgen. „Der Ausbau geht nur sukzessive“, sagt Schmid. „Wir können nicht ganz München auf einmal aufreißen.“

Die Planungen für Stufe drei sollen vermutlich in zwei Jahren beginnen, sagt Stadtwerke Chef Florian Bieberbach. „Allerdings müssen wir auch die technologische Entwicklung im Auge behalten.“ Die zweite Ausbauoffensive startet dieses Jahr im Hasenbergl und Harthof. Die Kosten sollen sich im mittleren dreistelligen Millionenbereich bewegen. Bisher sind gut 250 Millionen Euro ins neue Netz geflossen.

Sascha Karowski

auch interessant

Meistgelesen

Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Ottobrunner auf Parkplatz hingerichtet: Zehn Kugeln aus Rache?
Ottobrunner auf Parkplatz hingerichtet: Zehn Kugeln aus Rache?
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare