Spezialkräfte stundenlang im Einsatz

Großfeuer in Müllentsorgungsbetrieb

München - In der Nacht auf Samstag ist in einem Müllentsorgungsbetrieb in Freimann ein Brand ausgebrochen. Spezialkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.

In dem Müllentsorgungsbetrieb im Stadtteil Freimann in der Werner-Heisenberg-Allee löste gegen 1.30 Uhr die automatische Brandmeldeanlage aus und alarmierte die Feuerwehr. Bereits auf der Anfahrt konnten die ersten Einsatzkräfte den Feuerschein erkennen. In einem überdachtem Stellplatz brannten bereits mehrere mit Müll gefüllte Feststoffcontainer. Sofort wurde von den Einsatzkräften ein umfangreicher Löschangriff mit mehrerer Rohren vorbereitet. Da der brennende Müll einen Umfang von etwa 150 Kubikmeter umfasste, wurden durch den Einsatzleiter weitere Einsatzkräfte und Spezialgeräte nachgefordert.

Mit einem Radlader der Entsorgungsfirma und einem weiterem Knickteleskoplader der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim wurde der brennende Unrat auseinander gezogen und anschließend abgelöscht. Diese Arbeiten zogen sich über die ganze Nacht hin, so dass die letzten Einsatzkräfte erst gegen 6.00 Uhr Morgens wieder in die Feuerwache einrückten. Durch den Brand entstand an der Dachkonstruktion des Stellplatzes ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Im Einsatz waren etwa 80 Feuerwehrleute von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr. Zur Klärung der Brandursache ermittelt die Polizei. 

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare