Fahrlehrer: "Die kannten sich aus"

Diese Bubis sollen Autos zweier Fahrschulen geklaut haben

+
Für die Diebstahl-Serie müssen sich jetzt fünf junge Männer vor dem Landgericht verantworten.

München - Eine Bande von fünf jungen Männern soll zwei Autos von Münchner Fahrschulen gestohlen haben. Seit Mittwoch müssen sich die mutmaßlichen Täter vor dem Landgericht verantworten.

Christian Hertenstein (45) war fassungslos. Zwei wertvolle Mercedes seiner Fahrschule: über Nacht einfach gestohlen. In der Burmesterstraße (Freimann) hatten sich Diebe ans Werk gemacht und mehr als 80 000 Euro Schaden verursacht.

Seit Mittwoch müssen sich die mutmaßlichen Täter vor dem Landgericht verantworten. Fünf junge Männer sitzen auf der Anklagebank. Sie sollen noch eine weitere Fahrschule sowie ein Autohaus bestohlen haben.

Christian Hertenstein (45) zeigt in seiner Freimanner Fahrschule die gestohlenen Autos.

„Die kannten sich aus“, sagte Christian Hertenstein nach dem Diebstahl. Er selbst hatte im Internet einen Fahndungsaufruf gestartet und so mitgeholfen, die Diebesbande dingfest zu machen. Sie hatten bei ihm im Fahrschulzentrum ein Gitter ausgehoben, um so in den Kellerschacht zu steigen. Über ein Fenster gelangten sie ins Büro, wo sie die Autoschlüssel fanden. Im Prozess am Mittwoch schwiegen die Angeklagten noch. Nach einem Rechtsgespräch drohen ihnen Haftstrafen von mehr als drei Jahren – falls sie demnächst ein umfassendes Geständnis ablegen. Auch Hertenstein ist noch als Zeuge geladen.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare