Antrag im Stadtrat

Kieferngarten: FDP will Zugang zur U-Bahn verbessern

Die U-Bahnstation Kieferngarten soll besser erreichbar werden.  

München - Der Zugang zur U-BahnStation Kieferngarten muss verbessert werden. Das findet FDP-Stadtrat Michael Mattar. Zusammen mit seinen Fraktionskollegen. Mit seinem Fraktionskollegen stellte er einen entsprechenden Antrag. 

Die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung fordert in einem Antrag unter anderem, dass die Rolltreppen in beide Richtungen bedient werden, die maroden Stellen an den Treppenaufgängen entfernt werden müssen und ein barrierefreier Zugang zum U-Bahnhof Kieferngarten sichergestellt werden müsse. 

Anwohner berichteten von Rolltreppen, die nur in eine Richtung geschaltet sind und Aufzügen, die stillstünden. In der direkten Nachbarschaft lebten viele Senioren, so Mattar. Unmittelbar neben der U-Bahnstation liegt das Haus „Seniorenwohnen Kieferngarten“ des Bayerischen Roten Kreuzes mit rund 600 Betten. „Rasche Abhilfe ist dringend erforderlich“, betont Michael Mattar.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ottobrunner hingerichtet: Zehn Kugeln aus Rache?
Ottobrunner hingerichtet: Zehn Kugeln aus Rache?
Führerscheinprüfung bestanden! Aber dann wartete daheim die Polizei
Führerscheinprüfung bestanden! Aber dann wartete daheim die Polizei
Massenschlägerei am Stachus: Polizei sucht Handy-Filmer
Massenschlägerei am Stachus: Polizei sucht Handy-Filmer

Kommentare