In Fröttmaning

Bei Kontrolle am Bus-Bahnhof: Polizei fasst Gesuchten (33)

München - Bei einer Kontrolle am Busbahnhof Fröttmaning fasst die Polizei einen 33-Jähriger, der mutmaßlich Hehlerware dabei hat. Außerdem wir er per Haftbefehl gesucht.

In den Nachmittagsstunden des vergangenen Donnerstag, 17.03.2016, kontrollierten Beamten der Fahndungskontrollgruppe München West einen 33-jährigen rumänischen Staatsangehörigen am Busbahnhof Fröttmaning. Er saß zu dieser Zeit bereits in einem Reisebus.

Der 33-Jährige wurde gebeten, sein Gepäck aus dem Bus zu holen und gab zunächst an, lediglich im Besitz eines Rucksackes zu sein. Durch einen Vergleich mit der Liste aus dem Bus stellte sich heraus, dass dem Rumänen auch ein Koffer im Laderaum gehört. In diesem Koffer fanden sich schließlich Kosmetikartikel, versteckt unter einem Bettlaken, im Wert von mehreren Tausend Euro.

Bei seiner Vernehmung gab der 33-Jährige an, dass er die Ware für 500 Euro in Zürich von einem Albaner gekauft hätte. Bei der weiteren Durchsuchung des Gepäcks fand sich in einer Unterhose ein schwarzes Smartphone. Dieses will der Beschuldigte zur gekauften Ware kostenlos dazubekommen haben. Er gab außerdem an, dass bei dem Kauf der Ware in Zürich eine weitere Person dabei gewesen sei, die angeblich in der Nähe von München wohnen solle.

Dies muss durch weitere Ermittlungen erst geklärt werden. Der 33-Jährige, gegen den außerdem noch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen Diebstahls vorlag, wurde festgenommen und in die Haftanstalt der Münchner Polizei gebracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

mm/tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare