Unfall in Schwabing

Beim Einparken: Seniorin umgefahren - schwer verletzt

München - Beim rückwärts Einparken übersieht ein Autofahrer (51) eine Fußgängerin (69). Die Frau stürzt und verletzt sich schwer. Passanten verhindern Schlimmeres.  

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 51-jähriger Angestellter am Dienstag, 8.03., gegen 11 Uhr, mit seinem Opel Vivaro die Elisabethstraße entlang und suchte einen Parkplatz. Kurz vor der Kreuzung zur Zentnerstraße nahm er in der dortigen Längsparkbucht einen freien Parkplatz wahr und wollte in diesen rückwärts einparken. Zeitgleich überquerte eine 69-jährige Rentnerin die Elisabethstraße und blieb im Bereich der Parkbucht stehen.

Beim rückwärts einparken übersah der Fahrzeuglenker die stehende Fußgängerin und erfasste sie mit dem rechten Heck seines Fahrzeugs. Durch den Zusammenstoß stürzte die 69-Jährige nach rechts zu Boden. Der Opel-Fahrer allerdings bemerkte den Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht. Passanten machten ihn auf den Unfall aufmerksam. So verhinderten sie vermutlich, dass die Fußgängerin unter Umständen überrollt worden wäre.

Die Frau wurde durch den Unfall schwer verletzt und kam mit einer Hüftfraktur zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer blieb unverletzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"

Kommentare