Angebliche Spendensammlung

Trickbetrüger zockt Altenheim-Bewohner ab

München - Unangenehmen Besuch bekamen zwei Damen in einem Schwabinger Seniorenheim. Ein Betrüger versuchte mit einem miesen Trick an ihr Geld zu kommen.

Ein Trickbetrüger trieb laut Polizei im Damenstift-Seniorenheim an der Parzivalstraße in Schwabing sein Unwesen. Der Unbekannte kam am Montag, 18. Juli, in das Zimmer einer 88-Jährigen und gab an, für das anstehende Sommerfest Geld zu sammeln. Die Seniorin wusste aber, dass das Fest bereits stattgefunden hatte, woraufhin der Mann ihr Zimmer wieder verließ. 

Denselben Trick versuchte er daraufhin im Nachbarzimmer - mit größerem Erfolg. Nachdem er auch dort vorgab, Spenden für das Sommerfest zu sammeln, holte die 86-Jährige Bewohnerin des Zimmers ihren Geldbeutel aus dem Nachtkästchen und öffnete ihn. Der Mann wartete nicht lange ab, sondern griff plötzlich in den Geldbeutel und zog zwei 50-Euro-Scheine heraus. Dann flüchtete er. 

Die beiden Seniorinnen meldeten den Vorfall erst am nächsten Tag beim Pflegepersonal. Sie beschreiben den Täter folgendermaßen: Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, schlanke Figur, kurze Haare, westeuropäische Erscheinung. Bekleidet war er mit einer Jeans und weißem T-Shirt, außerdem trug er einen dunklen Rucksack.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare