Schwabing-West

Mutter (68) und Sohn (47) retten sich aus brennender Wohnung

+
Wohnungsbrand in der St.-Blasien-Straße in München.

München - Schon von Weitem waren die Flammen zu sehen. In der St.-Blasien-Straße ist am Mittwochmorgen eine Wohnung komplett ausgebrannt. Die Feuerwehr musste mehrere Hausbewohner retten.

Gegen 6 Uhr schliefen die 68-jährige Wohnungsinhaberin und ihr 47-jähriger Sohn in ihren Zimmern, als die Mutter von einer ihrer beiden Katzen geweckt wurde.

Daraufhin bemerkte sie Rauch und Feuer im Wohnzimmer und rief nach ihrem Sohn. Sowohl Mutter und Sohn konnten die Wohnung verlassen. Während die Mutter die Feuerwehr rief, ging der Sohn noch einmal in die Wohnung zurück, um Kleidung zu holen. Plötzlich wurde der Rauch so dicht, dass er Atemprobleme bekam und nichts mehr sehen konnte. Nur mit großem Glück gelang es ihm, die versehentlich durch ihn selbst geschlossene Wohnungstür wieder zu öffnen und in den Hauseingang zu entkommen. Auch ein älteres Ehepaar aus der Wohnung im zweiten Obergeschoss konnte sich retten.

Der Brand konnte unter der Leitung der Feuerwache 7 gelöscht werden: Um an der Fassadenfront eine weitere Ausbreitung zu verhindern, löschten die Einsatzkräfte von außen, parallel dazu ging ein Trupp, geschützt mit schwerem Atemschutz, zur Brandbekämpfung über das Treppenhaus zum Brandherd vor. Weitere Atemschutztrupps kontrollierten das völlig verrauchte Treppenhaus und alle Wohnungen des Mehrfamilienhauses.

Insgesamt wurden drei Bewohner mit Fluchthauben aus dem Haus gerettet. Mittels der Drehleiter wurden zwei Personen von ihrem Balkon in Sicherheit gebracht. Noch während des Einsatzes untersuchten die Rettungskräfte neun betroffene Bewohner aus dem Haus. Bei zwei Patienten wurde eine Rauchgasvergiftung diagnostiziert und sie wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Die beiden Katzen konnten von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden.

Das Wohnzimmer der Brandwohnung wurde völlig zerstört, die gesamte weitere Wohnung stark beschädigt. Auch die Gebäudefassade und drei Wohnungen über dem Brandort wurden beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Die Brandfahndung hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare