Sie suchte ihren Freund

Stammstrecke dicht - wegen betrunkener Amerikanerin

München - Die Sehnsucht nach ihrem Freund und 2,79 Promille Alkohol haben eine US-Amerikanerin zu einer kuriosen Aktion getrieben: Die 24-Jährige suchte ihren Freund im Gleisbereich an der Donnersbergerbrücke.

War es Liebeskummer oder der Alkohol? Vermutlich von beidem ein bisschen. Mit ihrer speziellen Suchaktion hat eine Amerikanerin jedenfalls die Polizei in der Nacht auf Dienstag auf Trab gehalten. Gegen 1.30 Uhr versuchte die 24-Jährige, an der S-Bahn-Station Donnersbergerbrücke auf die Gleise zu klettern, wie die Polizei mitteilte. Der Grund: Im Gleisbereich vermutete die Dame ihren Freund. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn verhinderte das jedoch im letzten Moment gerade noch und hielt die Kalifornierin zurück.

Da von ihrem Freund zunächst aber jede Spur fehlte, ließ die Polizei sofort den Zugverkehr auf der Stammstrecke sperren und machte sich mit einem Hubschrauber der Bundespolizei auf die Suche nach dem Vermissten. Trotz des großen Aufwands blieb die Suche jedoch (zunächst) erfolglos. Um 2.30 Uhr gab die Polizei die Gleise wieder frei. Dafür stellten die Beamten bei einem Alkoholtest fest, dass die Amerikanerin mit 2,79 Promille Alkohol im Blut durch München geirrt war und nahmen die junge Frau daraufhin in Gewahrsam.

Wenig später hatte schließlich auch die Fahndung nach ihrem Freund Erfolg: Gegen 3.50 Uhr am Dienstagmorgen traf eine Streife der Bundespolizei den Amerikaner im Hotelzimmer der beiden in der Innenstadt an.

mol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare