Entchen in der Patsche

Feuerwehr rettet piepsende Entenküken aus Regenrinne

München - Die Münchner Feuerwehr konnte am Dienstag zwei Entenkinder retten. Die beiden saßen nach einer Rutschpartie ordentlich in der Klemme.

Eine Passantin hat mit ihrem guten Gehör wohl zwei Küken das Leben gerettet. Die Frau ging an Dienstagvormittag an einem Haus vorbei und hörte aus einem Abwasserrohr ein durchdringendes Piepsen. Schnell alarmierte sie die Feuerwehr, um die eingeschlossenen Tiere zu befreien.

Die Einsatzkräfte auf Rettungsmission schraubten das Fallrohr ab und stiegen hinab in den Abwasserschacht. Unten saßen zwei etwas schmuddelige gelbe Küken und freuten sich mit lauten Gepiepse über ihre Retter. Da ihre Mutter nicht ausfindig gemacht werden konnte, wurden die beiden zum Päppeln in die Vogelklinik gebracht.

Die Feuerwehr kontrollierte unterdessen weitere Rohre, um sicher zu gehen, dass nicht noch mehr Entenküken irgendwo feststecken.

Auch der Unfallhergang konnte rekonstruiert werden: Die beiden Entenkinder sind aus dem heimischen Nest auf einer der Dachterrassen ausgebüxt. Auf ihrer Flucht rutschten sie in das außenliegende Regenrohr und weiter in den Abwasserschacht.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr München

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!

Kommentare