Schwanthalerhöhe

Münchner (28) wegen Hitlergruß festgenommen

+

München - Gleich zwei  Mal muss die Polizei wegen eines 28 Jahre alten Münchners anrücken. Der schrie rechtsradikale Parolen und zeigte den Hitlergruß auf offener Straße. Eine erste Festnahme zeigte keine Wirkung.  

Wie die Polizei berichtet, beobachteten mehrere Zeugen am 3. Oktober gegen 9.20 Uhr, einen jungen Münchner (28), der an der Schwanthalerhöhe laut "Sieg Heil" rief. Die Zeugen verständigten die Polizei.

Die nahm den Mann, der betrunken war, zunächst mit. Er wurde angezeigt und vernommen, danach durfte er wieder gehen. Der Lerneffekt bei dem Beschuldigten war wohl allerdings gering, denn schon kurz darauf, gegen 9.50 Uhr, wurde die Polizei ein weiteres Mal alarmiert. Derselbe Mann gab weitere rechtsradikale Parolen von sich, außerdem hatte er ein geparktes Auto beschädigt. Immer wieder reckte er den Arm zum Hitlergruß in die Höhe und rief "Heil Hitler".

Der Zeuge, der die Polizei verständigt hatte, verfolgte den Mann mit dem Radl bis die Polizei eintraf. Die musste den 28-Jährigen in Gewahrsam nehmen.

mm/tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare