Stadt vermietet zwei Lokale

Pächter für Traumläden an der Großmarkthalle gesucht!

+
Wo Felice Bussone bis vor eineinhalb Jahren seine Gäste verwöhnte, will Marktchef Boris Schwartz neues Leben einziehen lassen

München - Nahe der Großmarkthalle in Sendling stehen zwei Ladenlokale leer. Markthallenchef Boris Schwartz hat ganz bestimmte Vorstellungen, wer dort einziehen könnte.

Zwei Ecktürmchen, schattige Kastanien, auf der einen Seite der Alt-Sendlinger Charme des Gotzinger Platzes, auf der anderen Seite die denkmalgeschützten Gebäude der Großmarkthalle. Bis 2009 herrschte in dem dreieckigen Block der Sortieranlage ein buntes Treiben. Damals wurde der Trakt wegen Baufälligkeit geschlossen. Mittlerweile sind die Ladenzeilen allerdings saniert – und Markthallenchef Boris Schwartz will dem 1912 errichteten gelben Dreieck neues Leben einhauchen.

Laden 1: Die ehemalige Pizzeria von Felice Bussone wird saniert, hier sollen neue Pächter einziehen.

Schwartz sucht per Inserat einen neuen Pächter für den knapp 140 Quadratmeter großen Gemüseladen an der Ostseite der Sortieranlage. Links neben der Trattoria des Italieners Gennaro Bussone sollen – so der ausdrückliche Wunsch des Bezirksausschussses – Obst und Gemüse angeboten werden. Der bisherige Pächter, der erst im Herbst eingezogen war, handelte zwar mit Obst und Gemüse. Aber übers Internet, er lieferte seine Waren aus. Laut Markthallenchef Schwartz trug sich das Konzept nicht, sodass nun ein Nachfolger gesucht wird. Mit einem Kebab-Stand, einem Fischhändler und einer Currywurstbude als direkte Nachbarn könnte sich Schwartz einen Obst- und Gemüseladen als sinnvolle Ergänzung vorstellen. „Ich denke, der neue Pächter sollte Sachen verkaufen, für die jemand aus der Isarvorstadt mit dem Radl herkommt.“

Laden 2: Der Gemüseladen links neben Gennaro Bussones Trattoria wird ebenfalls neu vermietet.

Schwartz könnte sich auch vorstellen, dass der neue Pächter nicht nur Grünzeug verkauft: „Ich halte nichts für ausgeschlossen.“ Ein Imbiss wäre denkbar, der Pächter könnte auch Freiflächen von der Stadt pachten. Die Miete für den Laden beträgt zwölf Euro pro Quadratmeter. Sie würde erst ab einer Million Euro Umsatz proportional steigen. „Jedoch halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass das jemand übertrifft.“ Die Ausschreibung läuft noch bis 30. Juni.

Auch für die 90 Quadratmeter großen Räumlichkeiten der Pizzeria von Felice Bussone, die gegenüber der Trattoria seines Bruders Gennaro lag, wurde ein neuer Pächter gesucht. Das Lokal wurde eineinhalb Jahre lang renoviert, der Mietvertrag mit Felice war zuvor ausgelaufen. Die Ausschreibung ist beendet. Jetzt wird der künftige Betreiber ausgewählt. Schwartz: „Wir haben sehr gute Bewerbungen bekommen.“ Mehr darf er noch nicht verraten.

Die Zukunft der Markthallen

Im Oktober 2013 sind völlig überarbeitete Pläne vorgelegt worden, nach denen ein in Nord-Süd-Richtung gestreckter Neubauriegel errichtet werden soll. Auf circa 40 000 Quadratmetern sollen künftig Verkaufs- und Lagerflächen sowie Büroräume für die Lebensmittelbranche entstehen. Die denkmalgeschützten Bauten würden nicht mehr genutzt werden. Die Großmarkthalle würde dann ausschließlich auf Flächen östlich der ehemaligen Thalkirchner Straße liegen.

Johannes Welte

Johannes Welte

Johannes Welte

E-Mail:Johannes.Welte@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"

Kommentare