BA fordert seit Jahren Toiletten

Ärger über WC-Mangel am Partnachplatz

+

München - Die Suche nach einer öffentlichen Toilette in München ist oft schwierig. In der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses 7 Sendling-Westpark sorgte ein fehlendes stilles Örtchen für laute Diskussionen.

In einem Antrag an die Stadt fordert die SPD-Fraktion, eine werbefinanzierte Toilette am Partnachplatz zu errichten. Fraktionssprecher Alfred Nagel (CSU) verwies auf einen ähnlichen Antrag, den seine Fraktion 2015 gestellt hatte und der derzeit noch bearbeitet werde. Auf dessen Basis verlangte er nachzuhaken. „Die Stadt könnte endlich mal in die Pötte kommen“, monierte auch Hans Dusolt (Grüne).

Seit einigen Jahren schon ist es dem Gremium, der Seniorenvertretung und den Bürgern im Bezirk ein dringendes Bedürfnis, eine frei zugängliche Sanitäranlage am Partnachplatz aufzustellen. Bislang waren jedoch alle Anträge abgelehnt worden. Ob es ein werbefinanziertes WC wird oder die bereits vorhandenen Anschlüsse an der U-Bahn-Haltestelle wieder hergerichtet werden, sei dabei zweitrangig. „Ich bin für jede Toilette dankbar“, sagt der BA-Vorsitzende Günter Keller (SPD).  

cse

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare