In Mittersendling

Unbekannter versucht, 29-Jährige zu vergewaltigen

München - Er schleuderte sie gegen ein Verkehrszeichen, zerriss ihr die Strumpfhose: Am frühen Samstagmorgen hat ein Unbekannter versucht, eine 29-Jährige zu vergewaltigen.

Wie die Polizei mitteilt, war die 29-jährige Französin am frühen Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr auf dem Heimweg. Sie stieg an der Haltestelle Aidenbachstraße aus der U3 aus und ging zu Fuß in Richtung ihrer Wohnung in der Murnauer Straße weiter. Dabei bemerkte sie laut Polizei bereits, dass sie verfolgt wurde.

Auf Höhe des Pfaffenwinkels wurde sie unvermittelt von hinten attackiert und mit dem Kopf gegen die Stange eines Verkehrszeichens geschleudert. Die 29-Jährige stürzte und zog sich Schürfwunden an beiden Knien zu.

Daraufhin packte sie der bislang unbekannte Täter so kräftig im Schritt, dass ihre Strumpfhose zerriss und sie blutende Verletzungen im Intimbereich erlitt. Die Französin begann zu schreien und sich zu wehren - daraufhin ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

Die Frau wählte den Notruf der Polizei. Eine Sofortfahndung brachte bislang aber keine Ergebnisse. Die 29-Jährige kam zur ambulanten Versorgung in eine Klinik.

Zeugenaufruf

Wer am Samstag, 10. Mai, gegen 5.30 Uhr etwas in der Murnauer Straße bzw. Pfaffenwinkel beobachtet hat, kann sich an die Polizei in München, (089) 29 10 0 oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

pak

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion