Haupt- und Ostbahnhof

Sex-Attacken an zwei Bahnhöfen

München - Erschreckende Vorfälle: Zu mehreren Übergriffen ist es in den vergangenen Tagen in München gekommen. 

Was ist dieser Frau zugestoßen? Am Ostbahnhof lasen Sicherheitsleute der DB am Dienstag um 5.30 Uhr eine aufgelöste Frau (22) auf, die angab, schwanger zu sein und sich an die letzten fünf Stunden nicht mehr erinnern zu können. Die Bäckerin war nach eigenen Angaben erst kurz zuvor am U-Bahnhof Max-Weber-Platz (Haidhausen) wieder zu sich gekommen. Angeblich hatte sie dort ein fremder Mann umarmt. Ihre Handtasche, die Geldbörse mit 200 Euro, Handy und Ausweis waren verschwunden. Sie fuhr dann mit der U-Bahn zum Ostbahnhof, wo die Sicherheitsleute sie fanden. 

Ebenfalls am Dienstag wurde eine 17-Jährige von einem Mann im Zwischengeschoss am Hauptbahnhof von einem Fremden nach dem Weg gefragt. Sie half gern. Da packte der Mann sie am Handgelenk und griff ihr an die Brust. Das Mädchen stieß ihn zurück und floh mit ihrem Bruder (10) in die U1. Die Polizei wertet bereits die Videoüberwachung aus. 

Auch in Neuperlach sucht die Polizei einen Mann, der am Mittwoch um 3 Uhr eine Betrunkene (27) im Treppenhaus eines Wohnhauses am Oskar-Maria-Graf-Ring beinahe vergewaltigte

dop

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare