Hakenkreuze und „ACAB“

Jugendliche beschmieren Schulgebäude und lösen Feueralarm aus

München - Zwei Jugendliche (17) haben am Wochenende ordentlich gewütet. Sie brachen in eine Schule ein, beschmierten Wände und stahlen Gegenstände. Erst am zweiten Tag konnten sie geschnappt werden.

Zwei Jugendliche (17) haben zwei Tage hintereinander an zwei Schulen ihr Unwesen getrieben: Am Samstag in den Abendstunden brachen die beiden - ein Junge und ein Mädchen - in eine leerstehende Schule in Obersendling ein. Dort besprühten sie laut Polizei die Wände mit dem verbotenen Schriftzug „ACAB“, klauten mehrere Gegenstände und lösten den Feueralarm aus. Als die Polizei eintraf, waren die beiden schon über alle Berge.

Nur wenig später wurden die Beamten erneut gerufen, zu einem anderen Schulgebäude in Obersendling. Auch dort: Der Schriftzug „ACAB“ an der Wand. Daneben waren Hakenkreuze hingeschmiert. Auch hier entkamen die Täter unerkannt. 

Doch in der darauffolgenden Nacht begingen die Jugendlichen einen entscheidenden Fehler: Sie brachen erneut in die leerstehende Schule in Obersendling ein und lösten wieder den Feueralarm aus. Diesmal war die Polizei schneller: Noch in der Nähe der Schule konnte sie die beiden 17-Jährigen stellen. 

Beide weigerten sich laut Polizei zunächst, ihre Personalien herauszugeben. Das brachte ihnen ein Besuch auf der Polizeiwache ein. Die entwendeten Gegenstände vom Vortag konnte die Polizei bei den beiden Jugendlichen sicherstellen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Straftaten in München: Das sind die Brennpunkte
Straftaten in München: Das sind die Brennpunkte
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Kommentare