Sein Sohn sagt Servus

Erste Details zur Trauerfeier für Kronawitter

+
Georg Kronawitter starb im Alter von 88 Jahren.

München - Vergangene Woche starb Alt-OB Georg Kronawitter nach kurzer schwerer Krankheit. Nun stehen die ersten Details für den Trauergottesdienst mit anschließender Gedenkfeier am kommenden Dienstag fest.

Dass da ein ganz Großer von uns gegangen ist, weiß Inge Schulz. Seit Dienstag liegt das Kondolenzbuch für den verstorbenen Alt-OB Georg Kronawitter im Rathaus aus. Und dass man sich da einträgt – für die 69-jährige Inge Schulz eine Selbstverständlichkeit: „Das ist man ihm als Münchner schuldig“, sagte sie dem Münchner Merkur. Kronawitter war am Donnerstag im Alter von 88 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Inge Schulz trägt sich ins Kondolenzbuch ein.

Inge Schulz hat ihn sogar mal getroffen, den roten Schorsch. Die 69-Jährige war von 1969 bis 1973 Fahrerin des Landrats von Wolfratshausen. Da lief man sich bei Terminen mal über den Weg. „Er war zu uns kleinen Fahrern immer sehr freundlich.“

Jetzt stehen auch die ersten Details für den Trauergottesdienst mit anschließender Gedenkfeuer am kommenden Dienstag fest. Domdekan Prälat Lorenz Wolf hält ab10.30 Uhr den Gottesdienst in St. Peter. Die Kirchenmusiker gestalten die Messe mit Stücken für Orgel und Trompete. Zum Ende des Gottesdienstes sprechen dann OB Dieter Reiter SPD-Parteichef Sigmar Gabriel und der Sohn des Verstorbenen, Florian Kronawitter.

Alt-OB Georg Kronawitter - Sein Leben und Wirken in Bildern

Nach der Trauerfeier besteht bis 14 Uhr die Möglichkeit, sich am aufgebahrten Sarg vom Verstorbenen zu verabschieden und sich dann auch in Kondolenzbücher einzutragen. Das machen sicher viele. wie Inge Schulz sagen würde: Als Münchner ist man ihm das schließlich schuldig.

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare