SPD und CSU stoppen Beschlussvorlage

Abriss oder Gaststätte an alter Flughafen-Tribüne?

+
Die Tribüne auf dem ehemaligen Flughafen-Areal ist einsturzgefährdet.

München - Sanierung? Oder doch Abriss? Was geschieht mit der Tribüne auf dem ehemaligen Flughafen-Gelände in Riem? Eine Option: Es soll eine Gaststätte dort entstehen.

Rolle rückwärts in Riem: Ursprünglich hätte der städtische Kommunalausschuss am Donnerstag die Sanierung der Tribüne auf dem ehemaligen Flughafen-Gelände beschließen sollen. Doch daraus wird erstmal nichts. Sogar ein Abriss könnte noch mal ein Thema werden.

Die Rathaus-Koalition aus SPD und CSU hat am Donnerstag noch rasch einen Änderungsantrag eingebracht und damit die Beschlussvorlage des Referates gekippt, die einsturzgefährdete Tribüne teils zu sanieren und den Rest zu sichern. 1,76 Millionen Euro soll das Kosten. Auf Antrag von CSU und SPD sollen nun bis zur Sommerpause die Kosten für eine Sanierung und eine alternative Sicherung des Bauwerks geprüft werden. Auch für einen Abriss.

Ferner soll die Verwaltung ein Konzept für den historischen Kopfbau erstellen und einen möglichen Betreiber suchen. Das denkmalgeschützte Gebäude steht leer, eignet sich aber für eine Gastronomie sowie eine soziale und kulturelle Nutzung. SPD-Fraktionschef Alexander Reissl: „Der worst case wäre für uns, dass die Stadt den Kopfbau aufwändig herrichtet, und sich dann aber kein Pächter findet.“ CSU-Chef Hans Podiuk: „Ich könnte mir dort beispielsweise gut eine Ausflugsgaststätte vorstellen.“ Herbert Danner (Grüne): „Es ist zwar bedauerlich, dass heute wieder ein Schiebebeschluss gefasst wurde, doch zumindest stimmt jetzt die Richtung.“

ska

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare