Brandursache noch unklar

Brand in Tiefgarage: Gymnasium evakuiert

+
Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München kämpfen bei Temperaturen um die 30 Grad gegen Feuer, Rauch und Hitze.

München - Großeinsatz am Gymnasium Trudering: Freitagmittag sind in der Tiefgarage unter der Schule sieben geparkte Fahrzeuge bei einem Brand zerstört worden. Das Gebäude wurde evakuiert, mehrere Jugendliche erlitten Rauchvergiftungen.  

Es ist 11.56 Uhr, als bei der Feuerwehr der automatische Brandalarm eingeht. Da steigen bereits dichte Rauchwolken über dem Gymnasium Trudering in den Himmel. Als die Einsatzkräfte an der Friedenspromenade eintreffen, ist die Schule bereits evakuiert – rund 600 Schüler und ihre Lehrer stehen auf den Sammelplätzen. Mit schwerem Atemschutz rücken mehrere Löschtrupps vor, hinab in die verrauchte Tiefgarage. Dort stehen mehrere Fahrzeuge in Vollbrand, die Hitze ist enorm. 

Die Zeitspannen, die die jeweiligen Löschtrupps in der Garage sein können, sind nur kurz – und auch draußen herrscht große Sommerhitze. Wegen der extremen Anstregung kollabieren zwei Feuerwehrler. Sie bekommen Infusionen und werden in Krankenhäuser gefahren. Aber auch mehrere Schüler müssen ärztlich versorgt werden – teils haben sie Anzeichen von Rauchvergiftungen, teils Kreislaufprobleme vom langen Stehen in der Sonne. Drei Gymnasiasten kommen schließlich mit leichten Rauchvergiftungen ebenfalls in Kliniken. 

Brandfahnder untersuchen die Fahrzeuge

Als alle Autos gelöscht sind, ist der Einsatz aber noch lange nicht beendet. Durch die Hitze schmoren etliche Kabel in Leitungsschächten dahin, die ebenfalls gelöscht werden müssen. Außerdem wird mit Großlüftern der Qualm aus dem Gebäude geblasen. Erst am späten Nachmittag rücken die letzten Einsatzkräfte ab. Da sind viele Fragen aber noch nicht beantwortet: Brandfahnder der Polizei beginnen mit der Untersuchung der Fahrzeuge. 

Ob ein technischer Defekt oder womöglich auch Brandstiftung die Ursache für das Feuer ist, blieb zunächst unklar. Ebenso die Frage, ob am Montag wieder Unterricht in dem Gymnasium stattfinden kann. Die Lüftungsanlage der Schule hatte sich mit dem Feueralarm automatisch abgeschaltet. Ob und wie viel Qualm da bereits hineingesogen wurde, ist unklar. 

Laut einem Sprecher der Feuerwehr müssen nun Techniker die ganze Hausinstallation kontrollieren. Erst dann kann entschieden werden, ob in dem Gymnasium zum Wochenanfang wieder unterrichtet werden kann. Die Schüler und Eltern werden per Rundmail auf dem Laufenden gehalten.

Gymnasium Trudering: Brand in der Tiefgarage - Drei Schüler verletzt

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare