Kater Peter wartet traurig am Zaun

Katzentrio getrennt: Wo sind Paul und Mary?

+
Mary (links) und Paul sind entlaufen - und werden von Bruder Peter sehr vermisst.

München - Einst waren sie zu dritt. Doch von dem Katzentrio ist nur noch Peter übrig. Seine beiden Geschwister sind entlaufen - und werden von ihrer Besitzerin und Peter schmerzlich vermisst.

Sechs Jahre lang waren Peter, Paul und Mary treue Begleiter an der Seite von Jennifer M. - doch von dem einstigen Katzen-Trio ist nur noch Peter übrig. Seine Geschwister sind in Riem entlaufen, von ihnen fehlt jede Spur. Seither wartet der Kater täglich am Zaun und hofft auf die Rückkehr seiner Spielkameraden.

Jennifer M. ist untröstlich. Vor sechs Jahren holte sie Peter, Paul und Mary von einem Bauernhof nahe Passau. Eher durch Zufall. "Ich war auf einer Vernissage einer Künstlerfreundin", erzählt sie unserer Redaktion. Vor einem Bauernhofzaun erblickte sie dann die Kätzchen. "Sie schauten mich so eindringlich an." Da wusste Jennifer M.: "Sie gehören zu mir und in mein Leben und ich darf sie nicht trennen."

Das Trio war in einem sehr erbärmlichen Zustand. "Ich wusste nicht, ob sie es schaffen würden." Die Tiere litten unter heftigem Katzenschnupfen, hatten Augenbehinderungen und Augenherpes. Doch mit viel Geduld päppelte die Münchnerin die Kätzchen auf. So liebevoll, dass aus ihnen ausgeglichene Stubentiger wurden. "Sie nahmen mich zwar sehr in Anspruch, schenkten mir und meinen Besuchern aber viel Wärme und Freude."

Wo steckt Mary?

Anfangdieses Jahres zog die gebürtige Ingolstädterin der Liebe wegen um, der neue Lebensmittelpunkt verschlug sie in die Riemerstraße in München und brachte einen großen Garten mit sich. Die Katzen-Mama freute sich, denn endlich hatten ihre ursprünglichen Bauernhofkatzen wieder eine Möglichkeit, mit Samtpfoten durchs Grüne zu schleichen. "Ich dachte, sie können jetzt ihr Bedürfnis nach Jagen, Schnuppern und Klettern weiter ausbauen", sagt Jennifer M. Doch es sollte anders kommen.

Mitte Juli. Von Mary fehlte plötzlich jede Spur. Die sehr scheue, braun-schwarz getigerte Katze war entlaufen - und tauchte bis heute nicht wieder auf. "Sie hat sich sehr selten aus dem Garten heraus bewegt." Deswegen seien die Katzen auch weder gechipt, noch tätowiert.

Der einäugige Paul verkraftete den Verlust offenbar nicht. Täglich suchte er nach der verlorenen Schwester und verschwand ebenfalls - nur eine Woche, nachdem Mary entlaufen war. Paul ist grau-weiß getigert, sehr schlank, zutraulich und verschmust. Sein auffälligstes Merkmal: natürlich das fehlende Auge. Das Tierheim weiß zwar Bescheid. Doch leider wurden die Ausreißer auch hier bislang nicht abgegeben.

Peter (unter der Schaukel) vermisst Paul (auf der Schaukel) sehr.

Nun ist Peteralleine. Und auch er vermisst seine Geschwister schmerzlich. "Er wartet noch immer sehnsüchtig am Zaun", sagt Jennifer M. Ihre Angst: Mary und Paul könnten in der Nachbarschaft oder in den Gartenanlangen in der Umgebung aus Versehen eingesperrt worden sein. Es könnte aber auch sein, dass inzwischen sorgenvolle Menschen die Findel-Katzen mit nach Hause genommen haben oder sie regelmäßig füttern. "Weil sie denken, es seien verwilderte Katzen." Jennifer M. ist unfassbar traurig. "Es fühlt sich derzeit an, als wäre mein Herz gebrochen. Es wäre so großartig, wenn sie wieder zu uns, zu Peter kommen, weil sie echt ein Geschenk für uns sind. Danke an jede Mithilfe!"

Unsere Redaktion bittet um Mithilfe bei der Suche, damit die Schmusepartner wieder vereint werden und der traurige Peter endlich nicht mehr am Zaun auf seine Geschwister warten muss. Denn eines ist klar: Peter, Paul und Mary, die gibt's einfach nur als Trio - nicht nur in der Musikwelt, auch im Münchner Garten.

Wenn Sie Informationen zu den vermissten Katzen Mary und Paul haben:

Sollten Sie Paul und Mary in der Nähe der Riemerstraße 425 gesehen oder gar in Ihrer Obhut haben, wenden Sie sich mit einer Email an unsere Onlineredaktion: info@merkur.de oder kontaktieren Sie Jennifer M. direkt: 0176-70040460 .

mes

Merja Schubert

Merja Schubert

E-Mail:merja.schubert@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schüsse in München: Einzeltäter tötet neun Menschen
Schüsse in München: Einzeltäter tötet neun Menschen
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte

Kommentare