"Wichtig, dass de Bairische Sprach ned ausstirbt"

Hildegard (87) schreibd Biacha auf Bairisch

+
Hildegard Pflügler mid ernane Biacha.

Minga - Mit Ihre 87 richddign Joahr is sie oane vo de äiddasdn Autorinna in da Stod. As nächsdde Biache is aa scho in Planung. Mia ham mid da Pflügler Hildegard gredt.

D Pflügler Hildegard feiad des Joah Ihran 22. Geburdsdog, awa geborn iss 1928. Klingd komisch? Is awa so! D Hildergard is nämli in am Schoiddjoah geborn, am 29. Februar. Desweng hod sie ned oiwa ihran gscheidn Geburdsdog feian kenna - bloß hoid olle via Joah. Des Joah iss wieda so weid. Awa des is ned des Oanzige, wos bsondas is an da Hildegard. Sie schreibd aa Biacha - und zwar auf Bairisch!

Mit Ihre 87 richddign Joahr is sie oane vo de äiddasdn Autorinna in da Stod. Drei Biacha hod sie scho gschriem, as viadde kimmd im Herbst. Mit 81 hods ihra erschdds Werk obgliefad, awa no auf Hochdeitsch. Do iss um Ihr Familie und de Geschichte vo Minga ganga. Des Buach hod ghoassn Gar nicht so lange her. „Mir hod das Schreim oiwei scho gfoin, awa i hob nia Zeid ghabd“, sogd sie. Mid 81 hods na Zeid ghabd. Was guad für sie is - wei as Schreibn jung hoidd. Jetzt hod sie a Homepage, wo ma de Biacha bschdäin ko. Und bei Facebook iss aa! „Des hod mia mei Enkl gmachd. Jetzt hod er mi gfrogd, ob i scho süchddig bin“, lachd d Hildegard.

Ihr hod as Schreim so a Freid gmachd - do hods gleich weidagmachd. Im zwoaddn Buch iss um ihran Hund ganga: Hallo, ich bin Jeany. As letzte Buach war a Gedichtband üwa Gott und d Welt und hod ghoassn Mit einem Lächeln auf den Lippen … In Ihram neiem Buach D Münchner Gschicht ois münchnerisch Gedicht vazäid sie wieda Sacha ausm oidn Minga, aba Bairisch und ois Gedicht! „Mia is des wichtig, dass de Bairische Sprach ned ausstirbt. I hoff, dass des Buach do a bissl huifdd“, sogds.

D Sprach liegt ihra am Herzn. Sie wohnd mid am Studenddn in ihram Heisl zamm. Der huiffd ihr im Haushoidd und muass dafia weniga Miete zoin. Grod wohnd bei ihra a Studendd aus Tadschikistan, der ko dank ihra scho a bissal Bairisch ren. Bei ihram erstn Studenddn iss gfrogd worn, ob sie an Bayern oda an Sachsn hom mächad. „I hob an Bayern gnomma - wega da Sprach“, lachds. Biss 23 war, hod sie gor kei Standarddeitsch kenna. Dann hods awa weg miassn aus Minga und ois Lehrarin in Schwabstadl arwadn. „Da howi Hochdeitsch ren miassn“, sogds. Bei aram Praktikum hods a Stund vor a Klassn hoiddn miassn. „Der Lehra hod danoch gsogd, des war a guade Stund, awa i meiasad aufbassn, dass i ned in mei Straßndeitsch fio“, sogds. Domois hamd Leid gsogd, dass de Kinda Hochdeitsch ren miassn, zum Glück is des jetzt awa andas. „Mei Sohn hod si zu Weihnachten sogar a Bairisch-Wörddabuach gwünschd. Des hob i eahm direkt kaffd. Mei Enkl redt des aa scho a bissal“, freid si de Autorin.

Newa da Sprach liegt ihr no d Stod am Herzn. „Minga hod sich owei immer aufgrabbed, egal ob noch da Pest oda wia de Österreicha kemma san.“ Wenns des sogt, siehgt ma ihra d Freid o. „Wia letzts Joah de Flüchtlinge am Bahnhof gfeiad worn san, war i stoiz. Des war typisch Minga“, findt sie. In ihram neia Buach konn sie oiss zwoa varwurschddln, ihrn Sinn fiad Sprach und und den fia ihra Stod.

As nächsdde Biache is aa scho in Planung - des werd na wieda a Gedichtband. „I hob scho wieada 30 Seiddn gschriem“, lachts. Die Ideen dafia kemman im Schlof. „I bin letztns um fümfe in da Fria aufgwachd und hob scho wieda a neas Gedicht gwussd“, sogds. Da Titl: Draamhabbade Urschl. „So hod mei Muadda oiwei zu mia gsogd.“

Ihrn Geburdsdog werds gscheid feian. Schee, mid da Familie im Wirtshaus. „A Schnappszahl muass ma scho feian“, findts. Egal ob an 22. oda an 88. Geburtstag - a Schnapszahl iss oiwei.

Da Fussek Flo

Unsere Aktion "tz auf Bairisch"

Hochdeutsch: Dieser Artikel ist Teil der Aktion „tz auf Bairisch“. Anlässlich des „Internationalen Tags der Muttersprache“ am 21. Februar erscheint die tz-Wochendausgabe am 20. Februar komplett auf Bairisch. Auf tz.de finden Sie vorab und auch am Wochenende eine Auswahl der Texte sowie ein Zusatzangebot mit Grantler-ABC oder dem „Bairisch-Quiz: Wetten, dass Ihr Dialekt verrät, woher Sie kommen“. Zur Überblicks-Seite „tz auf Bairisch“.

Bairisch: Dea Artikel g'head zu unsara Aktion "tz auf Bairisch" dazua. Zum "Intanationalen Dog da Muttersprach" am 21. Februar druck ma de Wochendausgab vo da tz am 20. Feburar vo voan bis hintn auf boarisch. Auf tz.de kenna's davoa und a am Wochenend an Schwung Text und a no mehra dazua finden, wia as Grantler-ABC oda as Boarisch-Quiz. Garantiert, dass eana Dialekt verrodd, wo's herkemman, glamm 'ses uns! Do geht's zua Übersichtseitn "tz auf Bairisch".

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare