BR machd an Fuim

tz auf Bairisch: Er bringd uns ins Fernsehn

+
Da BR-Kollege Christian Eisele hod uns bsuachd.

Minga - Da BR machd an Fuim iwa de bairische tz-Ausgab. Und kundige Leit ham uns beim Schreim im bairischn Dialekt ghoifn.

De tz machd a ganze Zeidung auf Bairisch? Logisch, dass do a da Bayrische Rundfunk glei de Ohren gspitzt hod. „Do bericht ma driwa – in da Abendschau“, ham de Kollegn vom Fernsehn beschlossn. Zack – hams uns am Freidog an Redakteur mit da Kamera vorbeigschickt – an Eisele Christian. Und as Beste is: Der hod friara amoi bei uns garwad!

An gonzen Dog is da Christian bei uns rumgschossn. Im Layout hod er si umgschaud, dann is er weida zur Lokalredaktion, vo do zum Sport – oiwei mid da Kamera auf da Schuidda. „Fia mi is des a herrlicha Termin“, hod er gsogd, da Christian. „Weil i ja vo 1992 bis 1995 in da tz-Sportredaktion midgarwad hob.“ So hod er nadiali aa no oide Spezln droffa. Und? Hod se vui vaändat in da Redaktion? „Einglich ned. Wos mi überrascht hod, is, dass doch so staad is bei eich – obwoi des ja a Großraum­biro is.“ Hoassd: Anscheinend wars friara irgndwia lauda …

Unsa Idee vo a ganzen Zeidung auf Bairisch hod da Kollege übrigns wundabar gfundn: „Des is amoi wos ganz andas. Und es is sehr mutig“, lobt da Eisele Christian. „Wei des Bairisch schwaara zum Lesn is, braucht da Lesa ja aa länga. Des is ungwohnd – und so aa wos ganz Bsondas.“ Hods gsogd und is dann glei wieda mit seina Kamera durch unsere Gänge gschossen.

Gsendt is da Beidrog dann aufd Nacht worn. Mia ham uns echt driwa gfreid – und driwa, dass ma an Christian amoi wiedagsehng ham. Merci!

…und de ham uns ghoiffa

So a ganze Zeidung im bairischn Dialekt macha: Des is fei a gscheids Gfrett. Weis go sowos Andas is wiaras standarddeitsche Schreim, wos ma sonsd jedn Dog macha, hamma uns fia de Ausgab do a Unddastitzung ghoid.

Da Holz Gerhard (v.l.), da Motyka Gereon und da Bradl Sigi ham unsre Seiddn iwasetzt und korrekturglesn.

Da Motyka Gereon vom Bund Bairische Sprache is extra an seim 55. Geburdsdog in d Redaktion kemma und hod uns an ganzn Dog ghoiffa. Er hod üwa unsre Texte driwaglesn und gschaugd, ob des aa a vaninfdigs Bairisch is, wos ma mia do schreim. „­Vagäids God“ song ma do dafia.

Da säiwe Dank guidd am Bradl Sigi (57) und am Holz Gerhard (69) vom Förderverein Bairische Sprache und Dialekte – aa de zwoa ham uns ois Korrektorn und Iwasetza ghoiffa.

Wichddig is uns olle midanand: Mid deara bairischn tz hamma koan wissnschaftlichn Anspruch, iwa de Schreibweisn ko ma sicha streitn. Mia sähng des oafach ois a Zeichn dafia, dass ma unsre Wurzln kenna.

hei

Unsere Aktion "tz auf Bairisch"

Hochdeutsch: Dieser Artikel ist Teil der Aktion „tz auf Bairisch“. Anlässlich des „Internationalen Tags der Muttersprache“ am 21. Februar erscheint die tz-Wochendausgabe am 20. Februar komplett auf Bairisch. Auf tz.de finden Sie vorab und auch am Wochenende eine Auswahl der Texte sowie ein Zusatzangebot mit Grantler-ABC oder dem „Bairisch-Quiz: Wetten, dass Ihr Dialekt verrät, woher Sie kommen“. Zur Überblicks-Seite „tz auf Bairisch“.

Bairisch: Dea Artikel g'head zu unsara Aktion "tz auf Bairisch" dazua. Zum "Intanationalen Dog da Muttersprach" am 21. Februar druck ma de Wochendausgab vo da tz am 20. Feburar vo voan bis hintn auf boarisch. Auf tz.de kenna's davoa und a am Wochenend an Schwung Text und a no mehra dazua finden, wia as Grantler-ABC oda as Boarisch-Quiz. Garantiert, dass eana Dialekt verrodd, wo's herkemman, glamm 'ses uns! Do geht's zua Übersichtseitn "tz auf Bairisch".

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Straftaten in München: Das sind die Brennpunkte
Straftaten in München: Das sind die Brennpunkte
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Kommentare