Cornelia Heidler schwer verletzt

Münchner Faschingsprinzessin zurückgetreten: Wer sie ersetzt

+
Cornelia Heidlers Wagen wurde stark beschädigt.

München - Die Münchner Faschingsprinzessin Cornelia Heidler ist bei einem Unfall schwer verletzt worden. Die 29-Jährige trat deshalb von ihrem Amt zurück. Wer für sie einspringt.

Der Traum von der Faschingsprinzessin ist ausgeträumt. Cornelia Heidler ist bei einem Unfall schwer verletzt worden. So schwer, dass die 29-Jährige am Donnerstag von ihrem Amt zurückgetreten ist. Das bestätigte die Münchner Gesellschaft Narhalla e.V. am Vormittag.

Die Schauspielerin liegt nun im Krankenhaus. Bei dem Horror-Crash am 2. Januar, in den mehrere Fahrzeuge verwickelt waren, hatte sie unter anderem einen schwierigen Trümmerbruch im Mittelfuß erlitten, der operiert werden muss. Da die Genesung wohl mehrere Wochen dauern wird, hat Cornelia Heidler einen schweren Entschluss gefasst und ihren Rücktritt vom Amt erklärt.

Dabei war mit der Wahl der Faschingsgesellschaft Narrhalla e.V. zur Faschingsprinzessin 2016 für Heidler ein Mädchentraum in Erfüllung gegangen, der durch den Unfall jäh unterbrochen wurde. Zu den schweren Verletzungen kommt nun auch noch eine große psychische Belastung auf sie zu. Das Prinzessinnenkleid muss im Schrank bleiben, ebenso die bereits gedruckten Autogrammkarten.

Cornelia Heidler mit Prinz Christian II.

Den Schlüssel der Stadt wird die Ersatz-Prinzessin von Bürgermeister Josef Schmid am 9. Januar entgegennehmen. Den Walzer auf der Narrhalla-Soiree am 22.Januar 2016, für den Heidler mit Prinz Christian II. schon fleißig trainiert hatte, wird sie nicht tanzen können. Die Suite im Bayerischen Hof wird Prinz Christian II. mit der Ersatz-Prinzessin beziehen. Den Höhepunkt der Kampagne am Faschingswochenende auf dem Viktualienmarkt wird sie sich nur im Fernsehen anschauen können.

Prinz Christian II. hält ein Foto seiner neuen Königin: Andrea II.

Wie die Faschingsgesellschaft am Donnerstagvormittag bekannt gab, wird nun Andrea Aicher (28) das Amt der Faschingsprinzessin übernehmen. Und die hat damit schon Erfahrung - wenn auch nur indirekt: Aichers ältere Schwester Anja war bereits im Jahr 2011 an der Seite von Werner Trollmann Narrhalla-Prinzessin. 

Laut Narrhalla-Präsident Günther Grauer ist es „in vielen Sondersitzungen und mit vereinten Kräften gelungen“ zwei Tage nach dem Rücktritt von Cornelia Heidler einen Ersatz für sie zu finden.

"Präsident Günther Grauer ist glücklich, dass Andrea und die ganze Familie Aicher sich spontan bereit erklärten, die Narrhalla in dieser nicht vorhersehbaren und schwierigen Situation mit aller Kraft zu unterstützen", verkündete der Verein in seiner Mitteilung.

Aicher wird am 9. Januar im Rahmen der Inthronisation um 11.11 Uhr zur Prinzessin „Andrea II. – von der royalen Kunst des Holzbaus“ gekrönt.

Der neue Narhalla-Orden 2016 nebst Künstler Mihail Tchernaev (r.), der ihn kreiert hat.

Bei dem Pressetermin am Donnerstag wurde gleichzeitig der neue Narrhalla-Orden 2016 vorgestellt. Der Ordensentwurf, nach dem diesjährigen Faschingsmotto „Circus Circus“, wurde von dem Künstler Mihail Tchernaev kreiert. Er hat für die Narhalla bereits den Jahrhundertorden 2000 entworfen. 

Der „Große Narrhalla-Orden am Band“, auf 500 Stück limitiert, davon 100 Stück nummeriert, und 1.000 Jahresorden werden an Personen verliehen, die sich für Brauchtum und Tradition im Münchner Fasching engagieren. Orden Nr. 1 wird traditionsgemäß an das Münchner Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Dieter Reiter, verliehen.

mes/ih

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Kleiner Geldbeutel? Hier können Sie in München sparen
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Stau bei der Stadt: Das Wohnungsamt sperrt montags zu!
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
Technische Störung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Kommentare