Unfall in Harlaching

Linksabbieger schneidet Radfahrer und verletzt ihn schwer

München - Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer in Harlaching am Freitagabend. Ein Autofahrer nahm ihm die Vorfahrt - es kam zur Kollision.

Der 39-jährige Münchner war mit seinem Auto auf der Hermine-Bland-Straße Richtung Isar unterwegs. An der Kreuzung zur Harthauser Straße wollte er links abbiegen und nahm dabei einem Rennradfahrer, der stadteinwärts unterwegs war, die Vorfahrt.

Der 25-jährige Radfahrer wurde durch die Kollision auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise trug er bei dem Unfall einen Fahrradhelm, der wohl noch schlimmere Verletzungen verhinderte.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare

KalterMaiAntwort
(0)(0)

Und 50 km/h sind eher unrealistisch, wahrscheinlich eher so 25-30 km/h - das ändert jedoch nichts an der Sache, dass man als Autofahrer einfach auch auf die schwächeren Verkehrsteilnehmer aufpassen muss.

MadridistaMUCAntwort
(1)(0)

Und? Du kennst also alle Details des Unfallhergangs? So eine Käse. Und selbst wenn der Rennradfahrer mit 50km/h fährt, hat der Autofahrer damit zu rechnen. Es gibt ja auch jetzt Ebike, die 45km/h fahren. Man sollte schon die Augen aufmachen, bevor man abbiegt.Und noch geht wohl mehr Gefahr vom Auto aus, als von Rad oder Motorrad. Das haben wir hier ja wohl oft genug zu lesen. Man kann froh sein, dass der Radler das überlebt. Gibt ja schon genug Tote hier wegen PKW und LKW...

OhMei
(0)(2)

Rennradfahrer.