Neugierige Nachbarn, Taxi, Disko  

14 Indizien! Du bist aus dem Münchner Umland, wenn ...

+
Einen Maibaum klauen oder zumindest dabei gescheitert sein: Das gehört für einen echten Umland-Bewohner dazu.

München - München ist super - finden auch die meisten Bewohner des Outbacks. Ein paar Dinge unterscheiden sie aber dann doch von den "Stoderern". Wir haben 14 (nicht immer ganz ernst gemeinte) Indizien gesammelt.

Du bist aus dem Umland, wenn ...

1. ... Dich eine ausfallende U-Bahn in München noch lange nicht aus der Ruhe bringt. Denn Du bist es gewohnt, 20 Minuten auf Deine S-Bahn zu warten. Von daher bleibst Du bei fünf Minuten-Verspätungen noch ganz cool. Wenn die S-Bahn dann gar nicht kommt, flippst Du aber richtig aus! Boooooooaaarrrrr!

2. ... Du weißt: Burschen, das sind nicht die mit den Degen. Sondern die, die Maibäume aufstellen und Partys organisieren. Katholische Burschenvereine (nicht zu verwechseln mit studentischen Burschenschaften!) sind in Bayern seit dem Jahr 1903 in einem Dachverband organisiert. Im Münchner Umland gibt es die Burschenvereine in vielen Orten. Wer ein echter Outback-Bewohner ist, der weiß: In die Hallenfeste der Burschen kommen auch die Unter-18-Partygäste rein.

3. ... Du beim Einparken in der Münchner Innenstadt jedes mal 27 Versuche brauchst, weil Du zu Hause so viel Platz hast, dass Du deine Karre einfach in der Wiese ausrollen lassen kannst.

4. ... Deine Nachbarn Deinen gesamten privaten, schulischen und beruflichen Werdegang besser kennen als Du selbst. Wo Du Dich gerade aufhältst, wissen sie natürlich auch. Und selbstverständlich haben sie jedes Detail parat, wie Du Dich im Kindergarten mal so richtig peinlich benommen hast. Dein Freund oder Deine Freundin will sich von Dir trennen? Deine Nachbarn wissen es vor Dir. Und meistens sind sie sogar der Grund.

5. ... Du schon einmal 40 Euro für den Nachhauseweg vom Diskobesuch in München gezahlt hast. Eigentlich weißt Du ja, dass du den genau planen musst. Aber dann passiert's doch immer wieder. Denn zwischen letzter und erster S-Bahn liegt soooooooo unglaublich-anstrengend-viel-Zeit. Einer Deiner Kumpels wollte eigentlich doch nichts trinken und mit dem Auto heimfahren. Und dann musste doch das Taxi her.

6. ... Du NATÜRLICH ein Auto hast. Es gibt zwar auch Busse und die S-Bahn. Doch um von einem Ort im Münchner Umland zum anderen (der auf einer anderen S-Bahnlinie liegt) zu kommen, ist das Auto dann doch sooooooo unglaublich praktisch.

7. ... Du schon einmal persönlich mit dem Bürgermeister oder der Bürgermeisterin Deiner Gemeinde zu tun hattest. Wenn's auch nur um das Aufputzen der Sauerei nach Deiner Geburtstagsfeier im Vereinsheim ging.

8. ... Du täglich um 8 Uhr morgens im Radio vom Stau auf dem Mittleren Ring hörst, während Dir auf dem Weg zur Arbeit im Nachbarort noch nicht einmal ein Mofa entgegenkommt.

9. ... Bauerntheater für Dich nicht das Spektakel im Gemeinderat ist. Sondern die Aufführungen von Laientheatergruppen, die immer wieder wunderschön die immer gleichen Geschichten präsentieren.

10 ... Du mindestens einen Nachbarn mit einem Traktor in der Straße hast. Oder zumindest einen, der weiß, wo du einen herbekommst.

11. ... Dir klar ist: Die wirklichen coolen Kinder, die landen irgendwann auf Münchner Privatschulen. Egal wie sehr Du Dich anstrengst: Auf Deiner Landkreisschule wirst Du nie ganz so lässig sein.

12. ... der Bäcker Dich ganz selbstverständlich mit "DU" anredet. Und Dir erzählt, dass er Deine Oma von früher aus dem Gesangsverein kennt.

13. ... wenn Du schon einmal einen Maibaum geklaut hast. Oder beim Versuch dabei kläglich gescheitert bist.

14. ... Du beim Inspizieren der Getränke-Karte in den Münchner Clubs jedes Mal schmunzeln musst, weil eine 0,33 Flasche Bier so viel kostet wie drei Maß und eine Bratensemmel bei Deiner Lieblings-Dorfwirtschaft.

Grantler ABC: 25 bairische Schimpfwörter und ihre Bedeutung

Kennen Sie diese bairischen Schimpfwörter?

Dir fallen weitere Indizien ein? Schreib uns deine Ideen unter die von uns geposteten Artikel bei Facebook: https://www.facebook.com/tzmuenchen oder https://www.facebook.com/merkuronline.

Ramona Weise und Dominik Göttler

 

Ramona Weise

Ramona Weise

E-Mail:ramona.weise@tz.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Strafen für Trittbrettfahrer: "Manche zahlen ein Leben lang ab"
Strafen für Trittbrettfahrer: "Manche zahlen ein Leben lang ab"
Das sagen Wirtsleute und Gäste zum Aus fürs Café Tambosi
Das sagen Wirtsleute und Gäste zum Aus fürs Café Tambosi
Frau verherrlicht Amoklauf - und muss jetzt die Konsequenzen tragen
Frau verherrlicht Amoklauf - und muss jetzt die Konsequenzen tragen
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte
Karte: So viel zahlt die Pharma-Industrie an Münchner Ärzte

Kommentare