Am Viktualienmarkt

Decke fällt auf Hotelgäste: Fünf Verletzte

München - Aufregung im Hotel Blauer Bock: Im Frühstücksraum ist eine 6 Meter lange und 2 Meter breite Rigipsplatte von der Decke gefallen. Fünf Personen wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Hotel am Viktualienmarkt ist vor nicht allzu langer Zeit saniert worden. Laut Polizei ist völlig unklar, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Fünf der Touristen, die am Dienstag im Hotel frühstückten, sind jedenfalls von der herunterfallenden Rigipsplatte verletzt worden. Insgesamt hatten sich zu der Zeit des Unglücks gegen 9 Uhr 16 Menschen im Frühstücksraum befunden. "Die Platte ist den Gästen buchstäblich in den Kaffee gefallen", sagte ein Polizeisprecher vor Ort.

Die fünf Verletzten wurden nach ersten Informationen von der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht. Am schwersten wurde nach Polizeiangaben eine 45-jährige italienische Touristin verletzt. Bei einer 70-Jährigen besteht der Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma. Zwei Kinder erlitten zudem einen Schock.

Zur Klärung der Unglücksursache wird ein Gutachter hinzugezogen. Nach den ersten Erkenntnissen wurde die abgehängte Decke, die herunterstürzte, im Jahre 2004 nachträglich angebaut. Nun wird wegen mehrfacher fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Rubriklistenbild: © merkurtz.tv

Kommentare

Günther GünstigAntwort
(1)(0)

...i glaub, der ist beim Stoiber ind Lehr gangen.

CelinaW
(0)(0)

ach die haben bestimmt F90-Platten benutzt :-)

Skunkstinker
(1)(0)

"...die Decke, äh... die äh... indirekte Beleuchtungen hatte, ist äh..., äh..., ja, nach unten gefallen..."

Nach oben kann sie auch schlecht fallen.
Jetzt aber im Ernst: so oft fällt mir das auf, daß Personen interviewt werden, die vor der Kamera so nervös sind, daß sie nur noch stammeln können (äh...äh...äh...).
Warum ist das so wichtig, Laien reden zu lassen? Das kann ein ausgebildeter Sprecher doch auch sagen und dann hört es sich wenigstens vernünftig an!

Alle Kommentare anzeigen