Robinien wurden gefällt

Viktualienmarkt um drei alte Bäume ärmer

Bäume abgeholzt Viktualienmarkt
1 von 5
Zwei Stümpfe, wo einst Bäume standen.
Bäume abgeholzt Viktualienmarkt
2 von 5
Da standen sie noch. Die Aufnahme entstand Ende Januar.
Bäume abgeholzt Viktualienmarkt
3 von 5
Da standen sie noch. Die Aufnahme entstand Ende Januar.
Bäume abgeholzt Viktualienmarkt
4 von 5
Deutlich zu erkennen: Der Stamm ist von innen durchgefault. Mit etwas Fantasie sieht man darin ein Grinse-Gesicht.
Bäume abgeholzt Viktualienmarkt
5 von 5
Deutlich zu erkennen: Der Stamm ist von innen durchgefault.

München - Der Viktualienmarkt ist um drei Schattenspender ärmer: Mitten auf dem Markt sind drei alte Robinien gefällt worden. Die Markthallen München als Betreiber des Marktes hatten dies veranlasst. tz-Leser Djordje Matkovic war aufmerksam und fotografierte.

Zwei der drei Bäume befanden sich nahe des Biergartens zwischen dem Gastro-Betrieb „Münchens kleinste Gaststätte“ und dem "Samen Schmitz", der dritte am Gärtnermarkt auf Höhe der Frauenstraße. So manchem Markt-Fan blutet beim Anblick der nackten Baumstümpfe sicher das Herz. Doch wie das Kommunalreferat auf Anfrage unserer Onlineredaktion mitteilte, waren die Fällungen "aus Sicherheitsgründen" leider notwendig. Die Robinien waren marode und mussten deshalb beseitigt werden, heisst es. Tatsächlich, die Bilder des tz-Lesers zeigen Hohlräume im Stumpf. 

Die Fällungen sind dennoch eine einschneidende Veränderung mitten auf dem Markt. Immerhin, schon im März werden als Ersatz zwei neue Pflanzen eingesetzt, die dritte Pflanzung kann laut Kommunalreferat erst im Herbst 2016 stattfinden. 

Bis die drei Neuen die Größe ihrer Vorgänger erreichen, werden aber wohl noch Jahrzehnte vergehen. 

auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Bilder: Wohnung in Flammen - drei Verletzte
Bilder: Wohnung in Flammen - drei Verletzte

Kommentare