Todesfalle im Neuhofer Park

Vorsicht! Klingen in Hunde-Ködern in Sendling

+
Unfassbar! Ein Hundehasser hat eine Klinge in ein Stück Wurst eingewickelt.

München - Achtung Hundebesitzer! In Sendling werden offenbar Köder ausgelegt, die mit Klingen präpariert wurden. Auf Facebook warnt der User Meicky Natali davor.

Ebenfalls in seinem Post zu sehen: Bilder der offenbar mit Rasierklingen gespickten Wurst. Gefunden hat Meicky Natali die Köder im Neuhofer Park. „Ich hab es gerade noch gesehen, als mein Hund zu fressen angefangen hat und konnte ihm noch das Stück aus dem Hals ziehen!“ Glück gehabt, der Hund hatte die Klinge nicht verschluckt!

Leider sind solche Köder nichts Seltenes mehr. Im Pasinger Stadtpark tauchen immer wieder präparierte Leberwurst-Köder auf. Und Hundehasser hatten erst im Dezember im Wald zwischen Germering und Freiham Giftköder ausgelegt. Die sahen aus wie Wiener Würstchen. Auch damals ist nichts Schlimmeres passiert, weil ein Hundebesitzer aufmerksam war. 

Bernd Bölderl (69) berichtete von Hündin Gremmy: „Die frisst alles, was sie findet.“ Dementsprechend aufmerksam ist der Hundebesitzer. Und so war es auch in dem Fall in Sendling jetzt. Meicky Natali schreibt, dass sein Hund Chiko alles frisst, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Auch Meicky Natali ist daher gewarnt. Das rät im Übrigen auch die Polizei: Hundebesitzer sollen erhöhte Aufmerksamkeit an den Tag legen, wenn sie mit ihren Tieren unterwegs sind. Und wer Giftköder findet, soll das gleich zur Anzeige bringen. Meicky Natali hat das nun getan. 

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

auch interessant

Kommentare