Sonne und Freude pur

So sommerlich war das Wochenende in München

+
Die grüne Lunge der Stadt am ­Wochenende: ein Traum! Ob beim Tretbootfahren oder im Seehaus-Biergarten.

München - Am Wochenende durften die Münchner die Schönheit unserer Stadt in vollsten Zügen genießen - ob im Englischen Garten oder am Wedekindplatz. Die tz genoss mit:

Jetzt ist es endlich so weit: Der Winter hat sich endgültig verabschiedet, und am Wochenende durften die Münchner die Schönheit unserer Stadt in vollsten Zügen genießen. Sommerliche Temperaturen für die Sonnenanbeter etwa im Englischen Garten und ausgelassene Stimmung beim Schwabinger Bürgerfest am Wedekindplatz. Die tz genoss mit – lesen Sie selbst:

Englischer Garten

Nein, dieses Tretboot ist nicht in Seenot: „Das hat total Spaß gemacht!“, lacht die Familie Helm am Samstag. Alex (45) und Gattin Ilyana (39) sind mit ihren Söhnen Marc (9) und Pascal (6) im Englischen Garten unterwegs – und der Nachwuchs war zuvor schon fleißig: „Unsere Söhne haben am Morgen schon den Stadtlauf mitgemacht, und jetzt ging’s hierher weiter. Am Sonntag dann treffen wir die Großeltern in Andechs. Wir machen uns ein richtig schönes Wochenende!“

Mit kühlen Getränken lässt es sich im Seehaus aushalten.

Wie auch Stephan Göbel (29, Foto) aus Frankfurt und Piérre Kuechler aus München. „Wir gehen später noch an den Eisbach, und am Abend wird in der Stadt gefeiert. München kann schon was im Sommer!“

Schwabinger Bürgerfest

Wir sind im Herzen Schwabings – auf dem Wedekind-Platz. Der wurde zwar schon im November frisch saniert, aber am Samstag fand die feierliche Wiedereröffnung statt. Maßarbeit, was das Wetter angeht – und Maßarbeit für die Bedienungen der Stadt.

Auf dem Wedekindplatz darf man sich etwa an den wunderschönen Brunnen setzen oder die schiefe Laterne bewundern. Sie erinnert an die Schwabinger Gisela und ihr legendäres Lokal. Dort brauchte man 1960 Platz für Lautsprecher-Anlagen, und die Laterne stand im Weg. Sie wurde zurechtgebogen … Eine schöne Erinnerung.

So sah München Anfang der 70er-Jahre aus

Über ein Jahr wurde der Platz verschönert, 1,83 Millionen Euro hat die Stadt dafür in die Hand genommen. Und jetzt, bei der Eröffnung am Samstag, war die Stimmung bestens: „Der Platz ist ein Sinnbild für Schwabing“, meint etwa der Künstler Wolfgang Roucka. Klar, dass sich Alt-OB und Ur-Schwabinger Christian Ude die Feier nicht entgehen ließ und auch eine Rede hielt. „Die Eröffnung des Platzes ist die Erfüllung eines Traumes“, sagt der 68-Jährige. „Hier ist einfach ein richtig schöner Platz zum Verweilen entstanden. Das ist der Beginn eines herrlichen Schwabinger Sommers“, ist er sich sicher.

Ruth Megary feierte ihren 93.

Und dann ist da ja noch eine Stimme Schwabings: Ruth Megary. Die Sängerin und Schauspielerin feierte unter der Laterne (und nicht nur da) gleich mal ihren kaum zu glaubenden 93. Geburtstag. Sie sehen: Schwabing lebt und ist nicht unterzukriegen.

Florian Fussek

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Grausiger Job: Tatortreiniger erzählt über seine Arbeit
Grausiger Job: Tatortreiniger erzählt über seine Arbeit
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Technische Störung: Wer zum Flughafen will, hat ein Problem
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht
Zwei Seniorenheime werden plattgemacht

Kommentare