Berlins Bürgermeister auf Besuch

Wowereit: "München ist sehr sexy"

+
Klaus Wowereit bummelt am Liesl-Karlstadt-Brunnen

München - Am Donnerstag hat der Berliner Regierende Bürgernmeister Klaus Wowereit seinen Münchner SPD-Genossen einen Besuch abgestattet. Sein Urteil: "München ist sehr sexy".

Ein kleiner Spaziergang über den Viktualienmarkt – und schon landeten sie in den Fängen der Polizisten Xaver Bartl und Felix Kandler …

Am Donnerstag stattete der Berliner Regierende Bürgernmeister Klaus Wowereit seinen Münchner SPD-Genossen einen Besuch ab und platzte mit OB-Kandidat Dieter Reiter sowie Münchens Chef-Sozi Hans Ulrich Pfaffmann mitten in Franz Xaver Bogners Dreharbeiten für München 7. Wowereit tourt derzeit durch den Freistaat, um seine Genossen zu unterstützen. Am Mittwoch war er schon in Mittenwald, wo ihn die Junge Union mit einer Schulden-Hüpfburg empfing.

Tags darauf dann München. Wowi lächelt und schüttelt Hände: „Wir machen Berlin bis 2016 schuldenfrei, wir haben seit zehn Jahren die Beamtengehälter nicht erhöht.“ Und er weiß, dass Berlin arm ist. „Seehofer hat als Bundestagsabgeordneter für den Länderfinanzausgleich gestimmt“, kontert er die Bemühungen des Ministerpräsidenten. Ach ja, München? „Ist sehr, sehr sexy“, so Wowereit. Wo sein Münchner Amtskollege ist? „Der ist in den Urlaub gefahren, den hat sich Christian Ude wirklich verdient.“

J. Welte

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare

Dr Dieter Gerth
(4)(0)

Wowereit sollte nicht zuviel Reklame für die SPD machen bzw. diese unterstützen. Am Ende wird Bayern im Falle einer SPD-Regierung auch arm und sehr sexy. Dann ist schluß mit Milliardenzuschüssen aus Bayern für Berlin.

Lulus
(9)(0)

Vor allem um den Gärtnerplatz....! Kommt er jetzt nach München....weil Berlin Bankrott ist ? Vielleicht kann er hier noch was ab zocken .
Wowi ...Dich braucht hier kein Mensch !

AntigrünAntwort
(9)(0)

i ned. oiso vui spass auf deim weg dohi.

Alle Kommentare anzeigen