Neue Kollektion zur Wiesn

"Die bösen Herzerln": Freche Sprüche zum Anbandeln

München - Lebkuchenherzen sind die beliebtesten Mitbringsel vom Oktoberfest. Dieses Jahr können die Wiesn-Besucher nicht nur liebe Grüße, sondern auch deftigere Sprüche auf den Herzerln verschenken.

Lebkuchenherzen gehören zur Wiesn wie das Münchner Bier. Jedes Jahr werden tausende der süßen Andenken auf dem Münchner Oktoberfest verkauft. Heuer gibt es eine neue Kollektion. "Die bösen Herzerln" heißen die neuen Leckereien von den Münchner Designern Sarah von Weitershausen und Jochen Steglich.

Standard-Sprüche zu abgedroschen

Derbe Sprüche statt liebe Grüße - das ist das Markenzeichen ihrer Kollektion. "I mog di" war den beiden "Böse Herzerln"-Erfindern einfach zu langweilig, "I mog di vögeln" geht da schon eher. Das war der erste Spruch, den Jochen Steglich und Sarah von Weitershausen mit Zuckerguss auf ihre Herzerln schrieben. "Die Sprüche auf den normalen Herzen waren uns einfach zu abgedroschen", sagt Steglich.

"Die Bösen Herzerln": Ehrlich, frech und schamlos

"Unsere Herzerln sind frech, ehrlich und schamlos. Sie sprechen aus, worum es auf der Wiesn tatsächlich geht", so Steglich. Sie seien fürs Flirten und Anbandeln auf dem Münchner Oktoberfest gedacht. Dieses Ziel hätten schließlich viele Wiesn-Besucher. Auch unter Freundinnen oder Kumpel lassen sich die "Bösen Herzerln" ganz hervorragend verschenken, davon sind die beiden Designer überzeugt. Die Sprüche seien einfach eine lustige Alternative zu den Standard-Herzerln.

P1 stellt Kollektion exklusiv vor

Dieses Jahr werden die "bösen Herzerln" exklusiv auf der After-Wiesn-Party im Münchner Edel-Club P1 zu kaufen sein. Dort wird die Kollektion auch vorgestellt werden. Vom Erfolg ihrer Herzerln sind die Designer fest überzeugt. Auch nächstes Jahr wollen sie ihre derben Sprüche wieder in Zuckerguss auf die Lebkuchenherzen der Wiesn-Besucher schreiben.

Diese Sprüche stehen auf den "bösen Herzerln"

Diese Sprüche stehen auf den "bösen Herzerln"

vin

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Teures Sicherheitskonzept: Wiesn-Ordner kosten die Stadt Millionen
Teures Sicherheitskonzept: Wiesn-Ordner kosten die Stadt Millionen
Oktoberfest 2016: Das müssen Sie über Zaun und Rucksackverbot wissen
Oktoberfest 2016: Das müssen Sie über Zaun und Rucksackverbot wissen
Neues Sicherheitskonzept: „Wiesn verliert Volksfestcharakter“
Neues Sicherheitskonzept: „Wiesn verliert Volksfestcharakter“
Erste Fotos: So sieht das neue Hackerzelt aus
Erste Fotos: So sieht das neue Hackerzelt aus

Kommentare