Weil die Beamten schlichten wollten

Mann beißt sich in Polizisten fest

München - Zuerst biss er sich bei einem Polizisten in der Hand fest, dann schlug er seine Zähne in den Oberschenkel eines weiteren Beamten: Gegen seine Festnahme hat sich ein 20-jähriger Wiesngast massiv gewehrt.

Während einer Streife fielen einer Wiesneinsatzgruppe am Mittwoch gegen 23 Uhr zwei Männer vor einem Festzelt auf, die sich stritten.

Da der Streit zu eskalieren drohte, ging ein Beamter der Einsatzgruppe dazwischen und versuchte die beiden Männer zu trennen. Einer der Männer war so aggressiv, dass ihn der Beamte zu Boden bringen musste. Dort biss der 20-Jährige den Beamten in die Hand und biss sich regelrecht fest.

Dem Beamten gelang es jedoch, sich zu lösen. Daraufhin stand der 20-Jährige auf und sprang ihm auf den Rücken. Ein weiterer Beamter der Einsatzgruppe brachte den Wiesngast dann erneut zu Boden. Dabei biss er den zweiten Beamten in die Innenseite des Oberschenkels. Außerdem beleidigte er die Wiesngruppe massiv.

Die beiden Polizisten wurden leicht verletzt. Der 20-jährige Beißer wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

mm

Rubriklistenbild: © Polizei

auch interessant

Meistgelesen

Wiesn 2016: 2,2 Millionen Euro für mehr Sicherheit
Wiesn 2016: 2,2 Millionen Euro für mehr Sicherheit
München - Weltstadt mit Herz? Touris, haltet euer Geld zusammen
München - Weltstadt mit Herz? Touris, haltet euer Geld zusammen

Kommentare