Sie waren zu fünft

Mann tanzt auf Bierbank und wird verprügelt

München - Weil ein 30-Jähriger auf einer Bierbank tanzte, wurde er von mehreren Männern auf den Boden geschmissen. Als er dort lag, traten sie auf ihn ein und schlugen ihn mit Fäusten.

Am Dienstag tanzte gegen 17.45 Uhr ein 30-jähriger Festbesucher im Bierzelt auf einer Bank. Das erregte offensichtlich den Unmut seiner Tischnachbarn, wie die Polizei mitteilt.

Folge war, dass er von mehreren Männern von der Bank gezogen wurde. Als er am Boden lag, wurde mit Fäusten und Füßen auf ihn eingeschlagen und eingetreten. Einer der Schläger, ein 29-jähriger Einzelhandelskaufmann, konnte noch am Tatort festgenommen werden. Die anderen Täter konnten zunächst unerkannt flüchten.

Das Opfer wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma in ein Münchner Klinikum eingeliefert. Durch umfangreiche Ermittlungen der Wiesnwache konnte im Laufe der Nacht das Hotel der flüchtigen Täter, einer Reisegruppe aus Moers, ausfindig gemacht werden. Es wurden insgesamt fünf Personen festgenommen, die gemeinschaftlich auf das 30-jährige Opfer eingeschlagen haben.

Die Staatsanwaltschaft ordnete zunächst die Vorführung der Beschuldigten an. Die Schläger wurden jedoch im Laufe des Tages wieder entlassen, da sich die Verletzungen des 30-Jährigen als nicht so schwerwiegend herausgestellt haben.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

tz-Wiesn-Madl: Sie gewannen in den ersten zwei Runden
tz-Wiesn-Madl: Sie gewannen in den ersten zwei Runden
Erste Fotos: So sieht das neue Hackerzelt aus
Erste Fotos: So sieht das neue Hackerzelt aus
Teures Sicherheitskonzept: Wiesn-Ordner kosten die Stadt Millionen
Teures Sicherheitskonzept: Wiesn-Ordner kosten die Stadt Millionen
tz-Wiesn-Madl: Die dritte Voting-Runde ist gestartet
tz-Wiesn-Madl: Die dritte Voting-Runde ist gestartet

Kommentare