Nach Rauswurf ging es noch weiter

Mann fasst Studentin unters Dirndl und beißt sie

München - Wie kann man sich nur so danebenbenehmen? Ein 48-Jähriger hat am Donnerstag zwei Frauen belästigt - und eine sogar in den Finger gebissen.

Wie die Polizei berichtet, saß am Donnerstag gegen 18.50 Uhr ein 48- jähriger Wiesn-Besucher in einem Festzelt mit einer 21-Jährigen und einer 27-jährigen Studentin am Tisch und belästigte diese. Er fasste zunächst der 21-Jährigen an den Po und anschließend ihrer Kommilitonin unters Dirndl, außerdem biss er der 27-Jährigen einmal schmerzhaft in den Finger.

Nachdem er durch die beiden Frauen mehrfach aufgefordert wurde, dies zu unterlassen, bedrohte er einen weiteren Wiesn-Besucher mehrmals mit den Worten: „Ich bring dich um!“

Daraufhin wurde die Security verständigt, um den 48-Jährigen aus dem Zelt zu bringen. Außerhalb des Zeltes schlug ein Kollege des 48-Jährigen, ein 37-Jähriger, einem Security-Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht. Der Ordner erlitt dadurch eine Platzwunde an der Schläfe. Er wurde durch den Rettungsdienst ambulant versorgt.

Die beiden Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter

Kommentare