Wo geht's hin nach dem Bierzelt?

Die besten After-Wiesn-Partys in München auf einen Blick

+
Sobald das Oktoberfest seine Zeltpforten schließt ziehen viele Feiernden weiter zu den After Wiesn.

München - Wenn auf der Wiesn um 23.30 Uhr die Lichter ausgehen, es kein Bier und keine Musik mehr gibt, gehen die wahren Wiesnbesucher noch lange nicht nach Hause. In München ist auch für die After-Wiesn Party gesorgt. Hier sind die wichtigsten Orte für die After-Wiesn.

Park Café: 

Ab dem 16.09 bis zum 03.10.2016 öffnet das Park Café im Alten Botanischen Garten immer donnerstags bis sonntags seine Pforten. Mit der frankophilen Bezeichnung Après Wiesn wird eingeladen. Der Eintritt ist frei. Sitzplätze sind aber rar und heiß begehrt. Durch eine Reservierung für 5 Euro kann man sich einen Sitzplatz sichern und muss somit nicht nur stehen. Neben Wiesnhits und den neuesten Charts wird auch eine Live-Band zu hören sein. Außerdem gibt es originales Oktoberfestbier und genug zu essen: zum Beispiel Kaiserschmarrn.

Alte Kongresshalle: 

Nur etwa zweihundert Meter hinter der Bavaria gelegen, lockt der Wiesnclub in der alten Kongresshalle nun schon im zehnten Jahr hintereinander die unermüdlichen Partygänger. Täglich von 22 bis 5 Uhr früh spielen die DJs jede Menge Klassiker zum Mitsingen und Mitschwingen. Wer sich die feucht-fröhliche Szenerie lieber sitzenderweise anschaut, kann im Loungebereich, auf der Bühne oder auf der Galerie Plätze reservieren.

Wiesnzelt:

Nicht jedes Wiesnzelt muss auf der Theresienwiese stehen. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Das Wiesnzelt im Löwenbräukeller. Am Stiglmaierplatz lädt der Löwenbräukeller ins eigene Wiesnzelt zum Clubbing ein. Für 10€ ohne Sitzplatzanspruch kann hier noch bis in den Frühen Morgen gefeiert werden. Auf drei Areas können die Besucher sich austoben. Es gibt den großen Clubbingbereich, die ruhigere Außentereasse und das Turmstüberl.

Neuraum:

Im Neuraum heißt das Motto "17 Tage Wiesn 17 Tage Neuraum". Keine 10 Minuten von der Wiesn an der Hackerbrücke gelegen steigt die offizielle NRJ-After-Wiesn-Party. Auf vier Areas gibt es von Clubsound, House, Black & R'N'B  bis Schlager alles zu hören. Im kleinsten Raum, der Keksdose, werden nur Wiesnhits gespielt. Der Spaß beginnt ab 22.30 Uhr und kostet Sonntag bis Donnerstag 7 Euro und am Wochenende 8 Euro. Die offizielle Radio NRJ After Wiesn Party verspricht feiern open end. 

Hippodrom im Postpalast:

Im Exil feiert es sich auch gut. 2016 ist das Hippodrom wieder im Postpalast zu finden. Es ist eines der wenigen Wiesnzelt außerhalb der Theresienwiese und hat am längsten auf. Ab 18.00 Uhr ist hier jeden Tag Einlass. Aber die richtige After-Wiesn gehen wie sonst auch überall erst ab 23.30 Uhr los. Aber schon vorab kann man einen Tisch reservieren. Für Musik und Getränke abseits des Hopfentrunks ist das P1 verantwortlich. Und wer um 03.00 Uhr noch nicht genug hat, dann gehen die Lichter im Zelt vollständig aus, der kann mit extra an der P1 Bar ausgegebenen "One Night Stand" Chips weiter ins P1 ziehen.

P1:

Unter dem Motto "Da Legt's Di Nieder" lädt das P1 während der Wiesnzeit zu sich ein. Zu den Tagen darf fast jeder ins Oanser- auch in Lederhose und Dirndl. Das P1 ist untrennbat mit der Wiesn verbunden. Nicht zuletzt dank der ständigen Vertretung durch eigene Bar im Läferzelt oder der Kooperation mit dem Hippodrom. An der Prinzregentenstraße 1 wird ab 22.00 Uhr bis open end gefeiert. Wer möchte da nicht hin und sich wie einer der unzähligen Promigäste vor ihm fühlen?

Heart Wiesn:

In der alten Börse am Lenbachplatz 2 lädt das Heart zur After-Wiesn Party ein. Hier wird sonntags und montags ab 22.00 Uhr gefeiert. Von dienstags bis samstags ist bereits ab 19.00 Uhr Einlass. Die ganze Gaudi ist bis Open End. Dafür muss der Besucher am Donnerstag zehn Euro, am Freitag und Samstag 20 Euro Eintritt zahlen. Aber bei den Eintrittspreisen gibt es einen Trost-Schnaps aufs Haus. Sonntag bis Mittwoch ist der Eintritt frei. Reservierungen können über die E-Mailadresse wiesn@h-e-a-r-t.me gebucht werden. Die relative Nähe zur Festwiese macht das Heart auch in diesem Jahr zu einer attraktiven Location, in die man nicht zuletzt dank des hauseigenen Shuttleservices, direkt nach Zeltschluss bestens erreicht. Und in diesem Shuttle bekommt der Besucher schon Getränke und heiße Bässe, um die Party nicht zu unterbrechen.

ROY After-Wiesn Party:

Nahe des Sendlinger Tors lädt der singende Wirt Günther Grauer in die Bar ROY ein. Hier saßen schon Michael Jakson und Udo Jürgens und ließen sich den Champagner schmecken. Das Duo Georg und Kathrin Kohlmann soll an den Abenden zur Wiesnzeit singen. Und auch der Wirt selbst legt am DJ-Pult auf und wird bis in die frühen Morgenstunden die Gäste mit Wiesnhits aufs Paket locken. Tische können Sie ab 22.00 Uhr reservieren.

Hacker Pschorr Bräuhaus:

"Wiesn-Zauber" lautet das Motto im Hacker-Pschorr Bräuhäus an der Theresienhöhe 7. Wer vom Oktoberfest kommt, der hat's also nicht weit. Jeden Tag ab 22 Uhr geht es hier rund. "Stimmung & Charts mit Münchens besten Party-DJs" versprechen die Veranstalter. Eintrittsbänder können vor Ort gekauft werden, die Party dauert jeweils bis in die Morgenstunden.

Lazy Moon im Filmcasino:

Von der U-Bahnhaltestelle Theresienwiese sind es nur drei Stationen bis an den Odeonsplatz. Hier lädt das Filmcasino zur Lazy Moon ein. Besucher haben die Möglichkeit freitags und samstags ab 19.00 Uhr ins Restaurant zu gehen. Ab 22.00 Uhr steigt dann die Party im einzigartigen Art Deco Flair. Zu einer Mischung aus R'n'B, House mit einer Prise Wiesnhits lässt es sich im ehemaligen Kinosaal besonders gut feiern. Und falls jemand Hunger bekommt, muss er nicht erst lang suchen. Bis fünf Uhr Morgens kann in der Küche von der kleinen Speisekarte bestellt werden. Jetzt muss nur noch ein Tisch reserviert werden, damit man am Ende nicht draußen bleiben muss. Um das Budget zu schonen, hat das Filmcasino extra Wiesn-Packages zusammen gestellt. Von 200 bis 1250 Euro kann zwischen verschiedenen Paketen gewählt werden.

089 Bar:

"17 Tage Wiesn 17 Tage 089" unter diesem Slogan wirbt die 089 Bar am Maximiliansplatz für ihre After Wiesn Party. Jeden Abend ab 21.00 Uhr können Besucher in die 089 Bar gehen. Eine Reservierung wird empfohlen, damit es an der Tür nicht zu tränen kommt. Denn auch heuer wird wieder mit einem großen Anstrom an Besuchern gerechnet. Preislich ist hier für jeden was dabei. An Sonntagen und Montagen liegt der Eintritt bei sechs Euro pro Person. An den Dienstagen, Mittwochen und Donnerstagen müssen acht Euro Eintritt gezahlt werden. An den Freitagen und Samstagen ist der Eintrittspreis am höchsten. Zehn Euro pro Person werden verlangt. Wer reserviert hat oder ein 089 Band vorzeigen kann, zahlt nur den halben Eintrittspreis. 

Substanz:

"Der ganz normale Wiesn-Wahnsinn" verspricht das Substanz. Es halten sich die Gerüchte, dass im Substanz der Ursprung der After-Wiesn sei. Der Club selber behauptet, hier die älteste aller After-Wiesn zu feiern. Auf wen diese Tradition nun wirklich zurück geht, ist letztlich auch egal. Im Substanz kann jeden Tag zwischen 20.00 und 3.00 Uhr gefeiert werden. Der Eintritt ist frei.

Jack Rabbit:

Der Club Jack Rabbit ist besonders freundlich gegenüber dem Weiblichen Geschlecht. Freier Eintritt bis 00.30 Uhr für alle Mädels im Dirndl. Die Pforte zum Hasenstall ist von Samstag und Sonntag ab 22.30 Uhr geöffnet. Auf zwei Areas wird von House und Electro bis hin zu Hip Hop alles geboten. Wann der Laden schließt, ist nicht fest gelegt. Da kann es schon mal vorkommen, dass erst nachmittags die letzten Gäste gehen.

Gecko:

Für jeden gibt es das passende Spatzl. So auch im Gecko beim Wiesn Spatzl. Immer freitags, samstags und sonntags können Trachtenfreunde im Gecko auf boarisch weiter feiern. Nur fünf Minuten entfernt vom Stachus haben es die Feierfreunde nicht so weit. Auf über 600 Quadratmeter bei Clubsound, Hip Hop und R'n'B vergisst man die fortgeschrittene Stunde schnell. Schankbeginn ist um 23.00 Uhr. Da werden Loungegetränke gereicht, aber auch was g'scheids, wie zum Beispiel frischgezapftes Fassbier.

Aloft München:

In der Hotelbar W XYZ im Münchner Hotel Aloft wird abends ab 21.00 Uhr die Möglichkeit zum Feiern geboten. Mit einer Live@Aloft After Wiesn Party sollen die müden Füße wieder flott gemacht und kratzig-gesungene Kehlen gekühlt werden. Auf der Cocktailkarte stehen die großen Klassiker wie Sex on the Beach, der kurzer Hand in Sexy Wiesn umbenannt wurde, Mojito oder der Bahma Mama. DJ Flash Beck legt einen Mix aus Wiesn Hits und 90er Songs auf. Bis 1.00 Uhr in der Früh könnt ihr hier tanzen.

Milchbar:

Das Motto der Milchbar ist 2016 auch wieder Milch und Bier. 17 Nächte lang wird ab 22.00 Uhr bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Besonderes Highlight: frisch gezapftes Spaten-Wiesn-Bier aus geeisten Gläsern. Wem also nicht nach den anderen flüssigen Köstlichkeiten der Milchbar ist, der kann sich hier auf eine Fortsetzung des Zeltbesuchs freuen. Musik gibt es von den Milchbar-Residents. Jeder Abend hat einen anderen Namen, die die Milchbar an den beliebtesten Fahrgeschäften und Attraktionen angelehnt hat. Besonders passend sind die Titel für die letzten beiden Wiesn-Tage, Sonntag und Montag: „Da san ma dabei“ und „Oane geht no“.

Pacha:

Mit verlockenden Getränke-Packages und bester Innenstadtlage heißt es im Pacha bereits ab dem 16. September: O'tanzt is! Dann geht’s für zehn Euro Eintritt immer von Dienstag bis Samstag, jeweils ab 22.00 Uhr, im berühmt-berüchtigten Club am Maximiliansplatz rund. Internationale DJ-Bookings, wie zum Beispiel Nic Fanciulli am Anstichtag und die Pacha-Residents werden dem Publikum einheizen. In den vergangenen Jahren machte sich das Pacha auch durch seinen exklusiven Shuttleservice bei den Wiesn-Gästen beliebt, man kann sich direkt von der Festwiese bis vor die Pacha-Tür chauffieren lassen – hier wird eine rechtzeitige Anmeldung dringend empfohlen, über die Preise informiert das Pacha auf Anfrage.

35 millimeter:

Siebzehn Tage Spaß an der Mass verspricht das zünftig bayerisch dekorierte 35mm im Mathäser-Kino am Stachus nach dem Oktoberfestbesuch. Vergnügen bereitet auf jeden Fall schon mal der Literpreis fürs Bier vom Fass, denn der liegt bei vergleichsweise humanen 8,35 Euro – und eine Brezn gibt‘s obendrauf. Mädels im Dirndl erhalten ab 20.00 Uhr außerdem einen kostenlosen Welcome-Drink an der Bar. Und vielleicht ergattern sie ja auch noch eines der insgesamt 1000 Wiesn-Herzen, die im 35mm auf Abnehmer warten. Ab 21.00 Uhr spielt die Blaskapelle in Totation auf 2 Areas. Es gibt aber auch freshen DJ-Sound von insgesamt zehn verschiedenen rotierenden Plattendrehern.

Isarpost:

Auch in der denkmalgeschützten Eventlocation Isarpost am Sendlinger Tor kann man dieses Jahr nach der Wiesn wieder in die Verlängerung gehen, zumindest am Wochenende und in der Nacht vorm Tag der Deutschen Einheit. An diesen insgesamt sechs Abenden spielen die DJs Gigi, Max Lean und Chris Hill die Hits von gestern, heute und morgen rauf und runter bis die Wadln brennen. Falls irgendjemand kein Bier mehr sehen kann: Longdrinks zu humanen Preisen (8,50 Euro) löschen den Durst ebenso zuverlässig. Die Herren der Schöpfung zahlen übrigens 8 Euro Eintritt, die Damen nur 5 Euro.

Münchner Gsindl Club:

Zwei alles andere als lichtscheue Gestalten des Münchner Nachtlebens tauchen während der Wiesn überraschend im Kuffler an der Maximilianstraße auf. Tom Novy und Ali Escobar initiieren täglich ab 22.00 Uhr zusammen mit Katharina Ruschmann und dem Kuffler-Team im sogenannten „Oak Room“ den Münchner Gsindl Club. Wenn in Kufflers Weinzelt also die Lichter ausgehen, ist gegenüber der Oper noch lange nicht Schluss. Musikalisch werden die beiden DJ-Ikonen natürlich höchstpersönlich im Rampenlicht stehen, zusammen mit nationalen und internationalen Kollegen als Surprise-Acts. Für den späten Hunger gibt‘s außerdem eine extra Karte mit typischen Weinzelt-Speisen.

BarVaria:

Im renovierten Donisl am Marienplatz wartet während der Wiesnzeit erstmals ein zünftiges Alm-Chalet auf Oktoberfestfans. Hier und im lichtdurchfluteten Innenhof mit dem praktischen Schiebedach für mögliche Wetterkapriolen steigt täglich ab 17.00 Uhr bei zünftiger Partymusik von den Münchner Spitzbuam das Stimmungsbarometer an. Aus dem Zapfhahn fließt dazu das originale Hacker-Pschorr-Oktoberfestbier. Der Eintritt ist frei. Reservierungen fürs Chalet sind unter Tel. 0160 / 96837289 möglich.

Auf dieser Karte sehen sie alle Locations noch einmal im Überblick

After-Wiesn der etwas anderen Art:

Sollten Sie auf der Suche nach einer After-Wiesn Party an dem Café Kosmos vorbei kommen, dürfen Sie hier nur einkehren, wenn sie keine Tracht tragen. Florian Schönhofer, Chef vom Café Kosmos in München erklärt in seinem Gastbeitrag, warum in seinem Lokal Dirndl und Lederhosen unterwünscht sind.

af/aw

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat und kein Ende
Wiesn-Attentat und kein Ende

Kommentare